Die neue Compagnon Medium Messenger nach dem ersten Hochzeitsreportage-Wochenende im Test

20160530-020-Compagnon-The-Messenger-2-Medium

Mein Herz schlug ja letzte Woche bei der Ankündigung der neuen Messenger Serie höher, denn die Compagnon Messenger ist wirklich von allen Taschen die so durch meine Hände gelaufen sind in den letzten 10 Jahren die meistbenutzte und meine beste Tasche. Es ist wirklich schwer (boah klingt das bescheuert…) mich mit Fototaschen noch zu beeindrucken da ich wirklich schon so viele Taschen anfassen, testen und benutzen durfte. Dennoch war (und ist die Messenger der ersten Serie) immer wieder bei meinen Shootings und Hochzeitsreportagen die erste Wahl an Schultertasche vor allen anderen.

Wie in einer guten Ehe, so gibt es immer Punkte die man mag und Dinge bei denen man weiß das es auch anders gehen könnte. So waren das bei meiner heißen Beziehung immer Themen wie:

  • Der fehlende Handgriff und das fehlende Trolleyband.
  • Der Verschluss war – sagen wir es liebevoll – suboptimal.
  • Die Gurtlänge war leider zu kurz für einen Menschen von 193 cm und XXXL Format.
  • Die Größe der großen war öfter etwas zu groß und der „Little“ etwas zu knapp…
  • Der hintere Reissverschluss war wesentlich kleiner als das Fach darunter.

Alle diese Punkte haben die Jungs von Compagnon verbessert – und noch einiges mehr. Dazu schaut Euch am besten mal das Video von Compagnon selbst an.

compagnon „the messenger“ Generation 2 from compagnon on Vimeo.

Ich habe meine Medium Messenger am vergangenen Freitag in der Postzustellung gehabt und ihn (sie?) direkt am Wochenende bei einer 15h Hochzeitsreportage eingesetzt. Das Fazit kann ich gerne schon vorweg nehmen – ich bin happy!

Nachfolgend habe ich Euch ein paar Fotos meiner neuen Liebe gemacht.

Die immer wieder gerne gestellte Frage im Internet „Whats in my Bag“ will ich Euch zur neuen Compagnon Medium Messenger nun gerne mit einer kleinen Liste beantworten.

  • Sony A7R II mit Sony G MASTER 85 1.4 und aufgesetzter (Monster-) Geli in der Mitte
  • Sony Zeiss 16-35 4.0 (rechts unten)
  • Sony HVL-43M Blitz (links unten)
  • Sony Zeiss 55 1.8 (links oben)
  • Leica Q mit Summilux 28 1.7 (rechts oben)
  • zwei Speicherkartenetuis (eins mit leeren – eins für die vollen Karten) (beim Sony Zeiss 55 .1.8 im Fach über dem Blitz)
  • zwei Ersatzakkus für die Leica Q in der leichten Akkutasche von Think Tank
  • vier Ersatzakkus für die Sony A7R II
  • acht Ersatzakkus für den Blitz
  • iPad Pro 9.7″ mit AirBrydge Keyboard in AirBrydge Lederhülle
  • iPad Connection Kit
  • Kleines Notizheft im 5″ Handyformat und einen Kugelschreiber

Nun zu den Verbesserungen

Das Leder ist – auf den Bildern und auch auf dem Video der Compagnon-Buben nicht wirklich zu erkennen – ein Quantensprung in der „Anfassgeilheit“. Das bisherige Büffelleder war gut und nett aber das neue Rinderleder ist vom reinen „Streichelfaktor“ einfach nur Geil. Wenn ich nicht verheiratet wäre, würde die Tasche auf meinem Nachtschrank übernachten und regelmäßig zärtlich gestreichelt. Ähm… das war übertrieben meint Ihr? NEIN!

Über die Haltbarkeit und „Robustheit“ des Leders kann ich nach dem ersten Wochenende nicht viel sagen, aber da das Leder „weicher“ ist als das „alte“ bisher verwendete Büffelleder der ersten Generation der Messenger-Serie gehe ich davon aus das Patina jetzt schneller zu finden sein wird, was ich persönlich bei einer Ledertasche sehr mag und begrüße.

Zum Leder finde ich auch bemerkenswert das der Beweggrund zum Wechseln die Nachverfolgbarkeit des Leders zum Hersteller war. Das rechne ich Valentin und Vitalis sehr hoch an, denn für viele andere Hersteller ist es völlig egal aus welchen Ländern und Herkunften die Rohstoffe für Ihre Erzeugnisse kommen. Leder Made in Germany. Mich fangt Ihr damit, weil Made in Germany oder Made in Europe für mich mehr als nur Marketing ist.

Der Verschluss ist – auch das kommt auf Bildern nur schwer rüber – ein echter Quantensprung. Der alte Metallmagnet-Verschluss war oft bemängelt etwas weit oben und ist gerne mal bei voller Beladung aufgegangen und war auch irgendwie – manchmal – umständlich zu verschließen. Der neue – aus Kunststoff gefertigte – Verschluss der fällt einfach nur zu und sitzt bombenfest und kann nur mit einem ganz leichten Zug zum Boden – also gerade nach unten gelöst werden. Das ist wie mit den Klickpedalen, ganz einfach rein und mit einem leichten Klick wieder auf. Am Anfang etwas ungewohnt, aber nach fünf mal öffnen und schließen geht das sofort in Fleisch und Blut über und ist einfach nur genial und perfekt gelöst. Der bisher beste Verschluss aller (und das waren echt viele!!!) Fototaschen die mir jemals durch die Hände gelaufen sind.

Das bisher fehlende Trollyband und der fehlende Handgriff

Der auf der Rückseite sehr unscheinbar wirkende Handgriff in Form einer LEderschlaufe ist eine tolle Lösung die mir sehr gut gefällt. Er stört das außergewöhnliche und geniale Design der Tasche nicht, was Handgriffe auf dem Deckel m.E. oft tun und ist dennoch sehr funktional. Für meinen Rimowa Trolly ist die Schlaufe aber recht stramm sitzend. Da wären 10 mm mehr an Länge gut gewesen. Ich sehe schon Vitalis und Valentin von Compagnon die Augen drehen beim Lesen dieser Bemerkung (und denken „Boah, das hätte er jetzt so nicht schreiben müssen…“) aber da meine Blogbeiträge – entgegen vieler Vermutungen – nicht von Händlern und Herstellern gekauft sind und ich hier offen meine persönliche Meinung sage, werde ich das auch tun. Aber keine Angst lieber Valentin und Vitalis – die (sehr geringe) Meckere ist auch schon rum, denn spätestens beim Streicheln des Leders vergesse ich eh alles andere :-). Aber trotz der m.E. fehlenden wenigen Millimeter sitzt der Medium Messenger (oder muss es „Die“ Medium Messenger heißen?) sehr gut auf dem Trolly und rutscht nicht mehr weg.

Der Reißverschluss am Rücken der Tasche

Der ist nun in der V2 der Messenger-Serie genau so breit wie das Fach darunter und das ist gut so, denn so bekommt man gut Unterlagen oder was auch immer man dort verstauen will, sehr gut hinein und auch wieder heraus. So passen in der Medium Größe der Messenger-Serie sehr gt einmal gefaltete Din A4 Unterlagen hinein, aber auch ein iPad 9,7″ passt wunderbar in dieses Rückenfach wenn man das will und das in der Tasche befindliche Fach dafür nicht nutzen möchte, weil man dort vielleicht etwas anderes „beheimatet“ hat.

Die Gurtlänge

Im Video oben haben Valentin und Vitalis erklärt das die Gurte nun um 10 cm verlängert wurden. Das ist gut so. Um die Tasche über der Schulter zu tragen ist der „normale“ serienmäßige Schultergurt auch für einen 193cm Kerl wie mich lang und ausreichend genug dimensioniert. Für das Tragen quer über den Oberkörper bei einem 193 cm Mann mit XXXL-Format könnte er aber noch 10 bis 15 cm länger sein. Da empfehle ich die Sonderanfertigungsoption mit der Gurtverlängerung.

Die Größe der Medium Messenger

Wie schon oben erwähnt habe ich meine „große“ Messenger schon sehr lange und wirklich sehr intensiv genutzt. Für einen City-Tripp oder kleinere Fototermine war sie mir aber doch zu groß und ich griff dann doch – sorry Compagnon – zu anderen Herstellern. Die Little Messenger war mir aber leider oft – auch wenn nur minimal – zu klein. Meine „Gebete“ in den Taschenhimmel wurden nun mit der mittleren Größe der Messenger erhört. Sehr praktisch sind auch die „einklettbaren“ Zubehörtaschen aus drei Zubehörtteilen (Speicherkartentasche für bis zu 12 SD Cards, Einschubtasche mit Reißverschluss und Einschubtasche oben offen) die in der Medium Messenger stecken.

20160530-021-Compagnon-The-Messenger-2-Medium

Ist das nicht ein starkes (und hübsches) Hochzeits-Reportage-Team? Die Unique meiner Frau und meine neue Messenger (2) Medium. Ein echtes Dreamteam. (…wie meine Frau und ich auch :-))

Andere Hersteller – sorry für diese Aussage – mein persönlich (wirklich) genutzter Taschenbestand reduziert sich mit der Lieferung der Medium Messenger und der Erfüllung aller meiner Anforderungen nun rein auf Compagnon. Die (oder den?) Weekender für die „großen Sachen“, die Unique für meine Frau, die Medium Messenger für den Alltag und die alte Messenger fürs Herz und die „Nostalgie“ und den Backpack wenn ich mal mehr Zeug über längere Distanzen zu Fuß tragen muss. Meine Anforderungen sind damit allumfassend „gedeckelt“ und das „sortenrein.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

@Valentin und @Vitalis: Wagt Euch die Unique in Rinderleder raus zu bringen – meine Frau will die dann SOFORT haben! Wagt Euch bloß nicht!!! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Leder, Schultertasche, Schultertasche mit Notebook abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Kommentare zu Die neue Compagnon Medium Messenger nach dem ersten Hochzeitsreportage-Wochenende im Test

  1. Mark sagt:

    Oh Mann diese Compagnon Leute, dass die mit ein „paar“ Verbesserungen wieder mal GAS auslösen… 😉

    Die Medium Messenger ist glaube ich die richtige Ergänzung für meine Little, wo sich meine Leica M mit ein bisschen Zubehör heimisch ist. Die M wäre genau richtig für die SL.

    Also Jörg, trotzdem Danke für den Bericht und die Bilder. Trotzdem muss ich sie mir demnächst mal in live ansehen.

    Ich habe den Eindruck, dass das neue Leder (hellbraun) etwas dunkler ist, als das Büffelleder?

    Liebe Grüße Mark

  2. Peter sagt:

    Hallo Jörg,

    Wieder wie zu erwarten ein super Test Bericht.

    Ich hoffe Du wirst noch weitere Taschen testen auch wenn Du anscheinend mit der neuen Medium Messenger alles an Taschen besitzt was Du benötigst.

    L.G.

    Peter

    Messenger dein Taschen bedarf abgeschlossen ist.

    • Aber natürlich teste ich weiterhin! Und das fleissig…

      Zudem: Der Feind des guten ist das bessere :-). Zumal ich „testen und berichten“ nicht unbedingt in die selbe Schublade stecken möchte wie damit regelmäßig arbeiten. Die Compagnons, wie oben erwähnt, werden zwar geliebt und gepflegt, müssen aber auch hart arbeiten mit uns beiden.

      Liebe Grüße Jörg

  3. Nguyen Anh sagt:

    Hi,
    ich würde gern so eine Tasche holen, nur welche. Einerseits möchte ich kompakt und leicht wie möglich, andererseits brauche ich Platz für ein A7 II, mit 3 Lens (FE55, FE1635 und Batis 85), dazu ein kleines Blitz (F20M), 3 Akku und ein paar kleine Sachen wie Schlüsselbund etc. Ob Alles in die Little Messenger passt oder soll ich die Medium nehmen? Vielleicht kannst du mir helfen das zu klären. Danke
    LG

  4. Sebastian sagt:

    Ich weiß wirklich nicht was schöner ist, die Tasche oder der Inhalt 😉

    Deine Testberichte sind echt klasse, da wird man gleich angefixt eine neue Tasche zu kaufen. Aber für eine kleine NEX mit wenig Objektiven wird diese wohl überdimensioniert sein… Vielleicht hast du hier einen passende Empfehlung für mich?

    Cheers!

  5. Martin sagt:

    Hallo,
    erstmal danke für die tollen Berichte…
    Schaue mir derzeit die Compagnon Medium Messenger genauer an.
    Mich irritiert die Farbwiedergabe von hellbraun ein wenig. Auch hier erscheint die Tasche auf deinen Bildern viel heller als zB auf dem Videofenster aus.
    Wie schaut die Tasche denn nun wirklich aus?

      • Martin sagt:

        Hab scheinbar einen Sehschwäche, irgendwie sind das für mich 2 verschiedene hellbraun….

        • Na ja welche Antwort soll ich Dir denn geben? Die Tasche wirkt natürlich je nach Umgebungslicht etwas anders. Es ist ein warmes und angenehmes Hellbraun. Der Farbton der neuen Rinderleder-Hellbraunen Compagnons ist dem der bisherigen Büddel-Leder-Compagnons nahezu identisch meines Erachtens. Ich habe hier die Weekender, die erste Messenger, die Unique und die neue Medium Messenger II stehen. Alle haben etwas andere Hellbraun-Töne und dennoch sind alle irgendwie gleich.

          Ich hoffe das Dir das noch etwas geholfen hat.

  6. Wir sind schon lange am überlegen, ob es sich lohnt und sinnvoll ist, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen für die neuen Taschen für den Outdooreinsatz. Nach dem Bericht hier muss es nun definitiv „ja“ heißen!

  7. Marco sagt:

    Ich liebäugle schon sehr lange mit einer compagnon. Auch wenn du anderes Equpment nutzt, würdest du mit einer D750, dem 24-70mm 2.8, 35mm 1.8, 50mm 1.4, 85mm 1.8, SB800 und nem iPad Mini, die Medium empfehlen, oder passt das eher nur in die große Messanger? Für kurze Einsätze würde ich nur die D750 mit nem 24-120mm f4 und dem 50mm 1.4 nutzen. Bin mir einfach nicht sicher welche der beiden kleinen es nun werden soll. Über ein kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße. Marco

    • Da dürfte die Medium noch gehen.

      • Marco sagt:

        Okay. Vielen Dank für deine schnelle Empfehlung. Dann werde ich mir doch mal die neue Compangnon Medium bestellen. Und da sagt Mann, nur Frauen haben einen Tick mit den Taschen und Schuhen 😉 Freue mich schon mega auf die Medium. Viele Grüße und Danke.

        • Wir haben doch alle einen Tick 🙂

          • Marco sagt:

            Heute ist die Medium angekommen. Einfach nur wundervoll. Die D750 mit 35mm 1.8, das 24-120 f4, 70-200 f4, 50mm 1.4, 85mm 1.8, SB 800, iPad mini 4 und Kleinzeugs passt wunderbar. Ohne 70-200 f4 noch zwei weitere Linsen. Nichts ist gequetscht und hat gut Platz. Bin begeistert. Lässt sich sehr gut tragen und ist einfach besonders. Kein Vergleich zu meinen bisherigen Taschen. nun habe ich allerdings ein Problem… Die Little werde ich mir wohl auch bestellen müssen. Wenn ich mit Frau und Kind unterwegs bin, reicht mir die D750 mit dem 50er und evtl. 85er. Da passt die kleine dann ja super. Dir ein Danke für die vielen Infos zur Tasche. Grüße. Marco

          • Das lese ich gerne. Schick doch mal Bilder per Mail an info ett taschenfreak de, dann können wir die anderen auch hier zeigen.

          • Marco sagt:

            Sehr gerne. Email ist mit Bildern an euch raus. Viele Grüße
            Marco

  8. Jerome sagt:

    Sehr cooler Bericht. Bei mir kam vor paar Tagen die Little Messenger nur ich glaube sie ist mir zu klein. Kannst du die Medium für folgende Ausrüstung empfehlen:
    Canon 6D mit 35mm, 50mm und das 16-35mm, Notizblock, Geldbeutel, Schlüssel, vielleicht mal ne kleine Wasserflasche.

    Bei mir kommt nicht immer 3 objektive mit, in der Regel eher 2.

    Ich habe die Kamera mit 2 objektiven in die Little Messenger eingepackt, passt gut rein aber ich bin mir nicht sicher ob es nicht zu klein ist. Was würdet ihr empfehlen.

    LG Jerome

    • Hallo Jerome, „das kommt drauf an“…

      .. wie große die Objektive sind, ich denke aber das es ganz gut gehen könnte. Mit der Wasserflasche wäre ich mir nicht sicher, würde ich aber auch nie „in“ eine Fototasche packen. Der Rest dürfte sehr gut passen.

      Liebe Grüße Jörg

    • Marco sagt:

      Hallo Jerome. Ich stand vor dem selben Problem. Habe mich am Ende für die Medium entscheiden. Absoluter Wahnsinn was dort Platz findet. Packe dort im maximal Fall, Nikon D750 mit 50mm 1.4D, 35mm 1.8d, 85mm 1.8G, 24-120mm f4, 70-200mm f4, SB 800, 4 Akkus, 2er Pack Akkus für den SB800, IPad Mini 4, iPhone 6, Taschentücher, Portmonee, zwei Stifte, Rocket und Pinsel, und Notizplaner rein. Absoluter Wahnsinn. Nichts ist gequetscht und hat Platz. Werde mir aber dennoch die kleine kaufen, da ich auch gerne nur mit dem 50er und 85 unterwegs bin. Evtl. noch das 35er. Da reicht die Little bestimmt voll und ganz. Also, die Medium ist echt genial. Es passt sehr viel rein. (Wie beschrieben) kann aber auch mit leichten Gepäck bepackt werden. Hoffe ich konnte dir helfen. Viele Grüße. Marco

  9. Markus sagt:

    Hmmm… ich hätte diese Seite besser nie gefunden, dann hätte ich in naher Zukunft vermutlich eine günstigere Tasche gekauft und nie von so Dingen wie Compagnon und Oberwerth erfahren 😀 Jetzt aber zu meiner konkreten Frage: Das Laptopfach der Medium ist online mit 30 cm angegeben. Ich habe beruflich ein Asus Zenbook mit 32,5 cm, dafür ist es nur ca. 15 mm hoch. Sind die 30 cm konservativ angegeben oder passt das Zenbook da noch rein? In diesem Fall könnte ich die Tasche nicht nur als Fototasche sondern auch für meine eintägigen Dienstreisen mit dem Zug nutzen. Von der Photoausrüstung ist die Medium bei mir vlt. nämlich einen Ticken zu groß (Fuji X-E2 und XT-1 (vlt. bald -2)). Ich will mir aber irgendwie auch nicht die Little Messenger kaufen, weil ich sie dann vlt. zu wenig nutze, weil ich sie für Dienstreisen wieder nicht als alleinige Tasche mitnehmen kann. Daher tendiere ich für diesen Fall (also Zenbook, nur eine Kamera mit 1-2 Objektiven, Notizbuch) zur Medium.
    Bleibt ein weiteres Problem: was mache ich, wenn ich nur mal eben eine Kamera mit 1-2 Objektiven aber ohne Büroausrüstung mitnehmen will? Trotzdem die Medium? Wie trägt diese denn auf, wenn man sie nicht ordentlich voll macht? Oder muss ich wirklich zwei Taschen kaufen? In diesem Fall dann vermutlich die Medium für Office/Dienstreisen/zwei Kameras und eine Oberwerth Bayreuth (als Bayreuther schon fast ein Muss :D) wenn ich nur mal eben 1 Kamera plus 2 Festbrennweiten und Handy dabei habe… Das würde aber bedeuten, dass ich zwei Mal Geld ausgeben und die Taschen nur zur Hälfte nutze…
    Da das alles jetzt sehr verwirrend war, vlt. noch einmal die Quintessenz zusammengefasst:
    1. Trägt die Medium arg auf, wenn nur 1 Kamera plus 2 Festbrennweiten und Handy etc. dabei sind?
    2. Passt in das Laptop-Fach ein Zenbook mit 32,5 cm Breite?
    3. Welche Lösung findest du besser? Eine Medium für alles oder Medium für Dienstreisen mit Kamera und eine Oberwerth Bayreuth nur für den kurzen Photoausflug mit einer Fuji? (bitte Preis und Dauer der Nutzung mit einbeziehen ;))

    Ich vermute ja, du sagst, ich soll beide kaufen, aber ich lasse mich überraschen 😀

    • Hi und Hallo, ich habe Valentin und Vitalis von Compagnon und den Kollegen von Oberwerth versprochen das ich bei solchen Fragem immer mit „Kauf beide!“ antworte. 🙂

      Spaß beiseite.

      Für die XT1 wird die Oberwerth Bayreuth zu klein. Die XE1 kann gehen. Die dehnt sich auch null!

      Die Maße bei Compagnon sind eher konservativ zu nehmen und da es auch Leder ist, ist da nichts mit „strecken“. Die Messenger, egal ob klein, medium oder „normal“ sind alle so gebaut das sie auch „leer“ noch gut aussehen und gut und bequem zu tragen sind. Ich habe in meiner Medium oft nur das iPad und die Leica Q drinne und sonst nix. das geht wunderbar.

      Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner subjektiven Meinung hier etwas weiterhelfen.

      Liebe Grüße – Jörg

      • Markus sagt:

        Na das ging schnell und ich muss mir nicht einmal beide Taschen kaufen 😉 dass die XT-1 für die Oberwerth schon zu groß ist, hätte ich nicht gedacht, daher gut, dass ich gefragt habe (obwohl das ja derzeit schon ein Kampfpreis ist bei Oberwerth 🙂 ) Vielen Dank in jedem Fall für die schnelle Antwort, dann werde ich doch wieder verstärkt Richtung Compagnon schauen 😀

      • Markus sagt:

        Aaaaalso: um bzgl. Laptopfach sicher zu gehen, habe ich direkt bei Compagnon nachgefragt und innerhalb kürzester Zeit folgende Antwort erhalten:

        „Das Laptopfach ist von nun an 33.5 cm breit und kann somit problemlos für Zenbook, Macbook und andere genutzt werden.“

        D.h. das Laptopfach wurde im Vgl. zu der Tasche aus dem Youtube-Video noch etwas vergrößert. Ich dachte, ich schreib das hier mal für alle die ähnlich unschlüssig sind 😉

        Ich hab jetzt in jedem Fall gekauft 🙂

        Vielen Dank nochmal an Dich Jörg und an Xaver von Compagnon für die schnelle Antwort 😀

  10. Markus sagt:

    Danke für den ausführlichen Artikel.

    Ich hätte noch eine Frage zum Leder. Du hast ja ausführlich beschrieben, dass es sich hier um „unglaublich sanftes“ Leder handelt. Wie pflegst du das Leder. Ich habe mal gehört, dass es viel besser ist, wenn man einfaches Melkfett oder bsp. Vaseline nimmt. Würdest du das unterstreichen oder empfiehlst du eher die üblichen Leder-Pflegemittel, die es im Handel zu kaufen gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.