Die Compagnon Messenger Serie hat ein „kleines Junges“ bekommen – der Nano Messenger

Das ich ein Fan der Compagnon Messenger-Serie der ersten Stunde bin, ist Euch liebe Taschenfreak-Leser und -Freunde kein riesen Geheimnis mehr. Wer meinen persönlichen Blog (Digitaler-Augenblick.de) verfolgt, weiß zudem dass ich ein großer Leica Q und genereller Leica Fan bin und gerne nur mit dem kleinen „Kamerakram“ aus Wetzlar unterwegs bin. Genau dafür hat in der bisherigen Messenger-Serie von Compagnon jedoch noch eine kleine Tasche gefehlt. Die Compagnon Little Messenger kennt ihr ja bereits aus meinem Beitrag, aber wie Ihr dort auch sehen könnt ist diese handliche Tasche nicht wirklich „little“. 

Heute am 22.08.2017 stellt Compagnon die kleine Schwester oder den kleinen Bruder vor – den Compagnon Nano Messenger

Das besondere der Messenger-Serie ist, das sie eine perfekte Fototasche sind, aber irgendwie rein gar nicht danach aussehen. Ich habe nie verstanden warum Fototaschen so direkt nach „hier-sind-viele-Tausend-Euro-drinne“ aussehen müssen?!

Seit ein paar Tagen bereits steckt meine Leica Q und meine kompakte Leica D-Lux (109) in der nagelneuen Nano Messenger von Compagnon und schleicht mit mir durch die Gegend. Ein (kleiner) Traum.

 

Nein, Ihr lieben ich transportiere keine alkoholischen Genussmittel mit der Fototasche durch die Gegend. Dieses abendliche dänische Gute-Nacht-Bierchen soll Euch nur zur Größen-Veranschaulichung dienen.

Was kann die kleine Nano Messenger?

Nun, eigentlich kann die kleine das selbe wie die großen Geschwister. Sie schaut edel aus, ist sehr robust und hat den selben genialen Verschluss wie die großen Messenger der V2 Serie. Diesen Verschluss kann man ganz leicht öffnen wenn man den Deckel ganz leicht und dezent nach unten Richtung Boden zieht. Dann ist die Tasche offen und geschlossen wird sie quasi magnetisch wenn die beiden Verschluss sich nähern. Damit ist die Tasche richtig fest verschlossen und nahezu diebstahlgesichert.

Die Tasche wird mit zwei frei verwendbaren Klettwänden geliefert so das man die kleinen Objektive einer Leica M (oder anderen Systemkamera) von den teuren Bodys getrennt lagern kann. Ich habe nur einen dieser Trennwände im Einsatz um die kleine Leica D-Lux von der Leica Q zu trennen. 

In der vorderen kleinen Tasche (die nicht gesondert verschlossen werden kann) habe ich einen Akku, ein Putztuch und ein paar Speicherkarten verstaut. 

Auf der Rückseite der Tasche, der äußeren Rückseite, ist ein mit Reißverschluss verschlossenes Fach für Geldbörse oder Smartphone verbaut wie man es von den größeren Messenger-Bag von Compagnon schon kennt.

Der Schultergurt ist aus Stoff und Leder und fest mit der Tasche vernäht. Dieser Gurt ist in der Länge verstellbar und durch ein verschiebbares und abnehmbares Schulterpolster zudem noch ergänzt.

Die kleine Nano Messenger ist mit vier Metallfüßen versehen und steht auch beladen sehr sicher damit.

Qualität – Verarbeitung – Leder – Farben

Die Verarbeitung der Nano Messenger ist wie bei den anderen Taschen aus der Compagnon Messenger Serie „Best in Class“. Auch die Nano-Messenger ist in Deutschland entwickelt worden und wird in Europa hergestellt. Die Tasche riecht sehr angenehm und dezent nach Leder. Das Leder fasst sich sehr angenehm an aber dennoch sehr robust.  Es handelt sich dabei um in Norddeutschland gegerbtes Bullen-Leder. Die Nano Messenger gibt es in hellbraun, dunkelbraun, schwarz, grau und auch in rot..

Auf die Bestellung meiner Frau in Pink habe ich von Valentin von Compagnon ein „schauen wir mal“ zu hören bekommen. Smile. Aber in rot gibt es den kleinen (wirklich kleinen) Compagnon Nano Messenger aber. Wie gut das meine Frau keine roten Taschen mag. Lach.

Wie Ihr sehen könnt, macht aber auch eine Instax Square eine gute Figur in dieser Nano Messenger. Unsere Sony RX10 III mit dem 24-600mm Objektiv passt auch hinein. Die Sony A7RII mit dem 85er auch. Damit ist die Tasche eine perfekte Tasche für das normale Shooting bei dem ich immer eine Kamera „am Mann“ habe und die zweite in der Tasche. Mit der Nano Messenger werde ich wahrscheinlich als der Hochzeitsfotograf mit dem kleinsten (aber schicksten) Besteck in die Geschichte eingehen. Smile.

Was fehlt mir? Gibts was zu kritisieren?

Der Gurt könnte für XXL-Kerle mit 190cm und mehr weitere 10 bis 20 cm länger sein um diese kleine Tasche quer zu tragen. Sonst? Ne – finde die kleine Messenger perfekt. Und eine pinke fehlt, soll ich von Frau Taschenfreak ausrichten… 

Den ebenso heute veröffentlichten Little Weekender von Compagnon hattet Ihr gesehen? Klickt Euch mal rein in den Beitrag dazu hier auf Taschenfreak.

Hersteller-Links zur neuen Compagnon Nano Messenger:

Ich sage an dieser Stelle (wie auch schon im Beitrag zur Little Weekender) recht herzlich Danke an Compagnon, dass ich diese Nano Messenger-Tasche bereits seit ein paar Tagen testen und nutzen konnte um Euch heute am Tag der Veröffentlichung dieser Tasche schon einen Artikel dazu liefern zu können.

Schöne Grüße aus dem Norden  – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer


Nachtrag am 10.09.2017:

Die Frage „Passt eine DSLR in die neue Compagnon Nano Messenger“ beantworte ich im nachfolgenden Beitrag:

Passt eine DSLR in die neue Compagnon Nano Messenger?

 

Dieser Beitrag wurde unter Kompakte Taschen und Hüllen, Leder, Schultertasche abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Die Compagnon Messenger Serie hat ein „kleines Junges“ bekommen – der Nano Messenger

  1. Marco sagt:

    Hallo Jörg. Vielen Dank für deinen Bericht zur Nano. Ist ja schon arg „lecker“ Ich habe mal eine Frage. Würde in die Nano auch eine Nikon D750 mit dem kleinen 50mm 1.4D passen? Ich bin mir nicht ganz sicher ob es vielleicht doch zu straff sitzen würde? Mit der Medium die du mir „damals“ emphilen hast bin ich mehr als glücklich. Noch mal ein herzliches Dankeschön. Nun suche ich aber eine ansprechende Tasche für das wirklich kleine Gepäck. Nikon und Glas… mehr nicht. Gut klar, Kleinkram wie iPhone und Co. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. PS: kleine Werbung. Compagnon hat momentan Vintage Tage. Man bekommt bei jeder Bestellung einer Tasche einen Gutt geschenkt. Viele liebe Grüße und Glück Auf. Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.