Die Lowepro – StreetLine SH 180 von Daniel

Daniel hat mir vor ein paar Tagen eine Mail mit drei Bildern geschickt und einem schönenText, den ich Euch heute hier auf Taschenfreak.de gerne zeigen möchte. Es handelt sich um die Lowepro – StreetLine SH 180. Daniel schreibt:

Hallo Jörg,

Ich habe mal wieder eine neue Tasche für deine Seite Taschenfreak.de.

Dieses Mal ist es meine Alltags-Schultertasche, die mich jeden Tag mit ins Büro etc. begleitet. Die Lowepro Streetline SH 180.

Die Tasche ist – laut Hersteller – außen aus einem Baumwolle/Poly-Mix mit Wetter- und Abriebbeschichtung. Die Unterseite ist aus einem Planenstoff, so dass man sie auch mal bei schlechten Wetter draußen abstellen kann und keine Angst um den Inhalt haben muss. Auf der Rückseite ist eine Trolleybefestigung aus einem glatten aber festen Material. So ist die Tasche auch leicht beladen sehr formstabil. Der Gurt ist in der Länge soweit verstellbar, dass man die Tasche sowohl über die Schulter als auch quer über den Körper getragen werden.

Im Inneren bietet sie ein Laptop und Tablet-Fach auf, dass mein 2016er 13“ MacBook Pro und mein 9,7“ iPad Pro locker aufnimmt.

Vor Laptop und Tablet hat die Tasche zwei faltbare, leicht gepolsterte Fächer für eine kleine Systemkamera und zusätzliches Objektiv. Alternativ auch ein großer Kopfhörer, Thermos oder ähnliches. Zusätzlich hat die Tasche eine Menge Fächer mit Reißverschluss innen und außen für Kleinkram.

Meine Maximal-Bestückung sieht wie folgt aus:

  • 2016er MacBook Pro 13,3“
  • 9,7“ iPad Pro mit dem Smartkeyboard
  • Sony Alpha 6000 mit 18-55 in dem Kamerafach
  • Kopfhörer im Case
  • Geldbörse
  • Compagnon The Toolbag mit Ladegeräten, Festplatte, Maus, Adapter, Visitenkarten etc.
  • Sonnenbrille und diversen Kleinkram.

Ich bin mit der Tasche rundum zufrieden. Ganz ohne Makel ist sie aber leider nicht. Das Gurtmaterial ist sehr glatt und dünn, sodass es sich ständig mit dem Schulterpolster verheddert, verrutscht und verdreht. Das nervt leider doch sehr.
Und, wenn beide sog. FlexPocket-Taschen ausgeklappt sind, für Kamera und Objektive, ist die Tasche einfach voll. Dann passt neben der Geldbörse und Kleinkram absolut nichts mehr rein.

Ich habe dir drei Bilder zur Tasche angehängt.

Vielen Dank für deine super Arbeit auf Taschenfreak und mach weiter so!

Gruß,
Daniel

Vielen Dank lieber Daniel für Dein Mail und Deine Infos für die anderen Taschenfreaks.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Schultertasche, Schultertasche mit Notebook | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Drohne in eine Oberwerth? Jörg, das nicht Dein Ernst? Doch!

… und das geht doch wunderbar. Schaut Euch das obige Video ruhig selbst mal an!

Zutaten für dieses kleine (Spaß)-Rezept:

Also, warum denn nicht? Passt doch wunderbar, oder? Man kann die Drohne natürlich auch in nahezu jeder anderen (billigen) Fototasche oder Rucksack verstauen. Die kleine Mavic Pro von DJI ist da nicht wählerisch. Aber ich schon. 🙂

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Leder, Schultertasche | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 4 Kommentare

Ein unterschätzter Fotorucksack – der Dakine Photo Mission 25L

Der Urlaub steht bevor – es wird Zeit für einen „Urlaub-Whats-in-my-Bag-Film“ oder?

Da ich als Taschenfreak.de-Blogger und Betreiber öfter vorgeworfen bekomme ich würde ja „nur die teuren Dinger“ testen und promoten, habe ich im heutigen Video ein ca. 100 Euro Fotorucksack, der es mir besonders angetan hat. Es geht um den Dakine Photo Mission 25L.

Diesen Rucksack finde ich so erwähnenswert, weil…

  • … er unscheinbar wie in Touri-Rucksack aussieht.
  • … er extrem Bequem zu tragen ist.
  • … in Ihn sehr viel Rein passt.
  • … das Fotofach ganz einfach auch entfernt und einzeln verwendet werden kann.
  • … die Schultergurte auch für extrem große (und breite) Kerle geeignet ist.
  • … er sich auch in der Hand gut tragen lässt.
  • … er genügend einzelne Fächer hat
  • … er die beiden Spanngurte vorne dran hat in die man die Jacke gut „einklemmen“ kann.
  • … er eben auch echt bezahlbar ist.

In diesem Rucksack – DAKINE PHOTO MISSION 25 L – habe ich jetzt für dieses Video geladen:

Sony RX 10 III
Sony A6300
Sony SEL 10-18
Leica Q
DJI Mavic Pro
Powerbank
DJI Osmo Mobile Gimbal
Apple Macbook 13″ Retina
Apple iPad Pro 9.7
Think Tank Battery Holder
Lightning Kabel Native Union
Manfrotto Pixi
Manfrotto Twist Grip
SD-Card-Etuis 

und das alles wirklich noch sehr bequem zu tragen auf dem Rücken.

Anstelle der DJI Drohne passt Alternativ auch gut eine Instax mit 6-8 Filmen hinein oder natürlich auch andere Artikel wie weitere Objektive, Blitze oder so ähnlich.

So Ihr lieben, ich will jetzt aber kein Gemecker mehr hören, ich würde ja nur die teuren Compagnons, Oberwerths und Peak Design-Teile promoten. Es gibt durch aus auf Taschenfreak.de und in meinem Fundus noch einige deutlich günstigere Artikel die Ihre Daseinsberechtigung haben. Dennoch bleibe ich dabei sind gerade der PeakDesign Everydaypack 30 und der Compagnon Backpack die genialsten Kamerarucksäcke die ich kenne. Alle haben Ihre Daseinsberechtigung und ihre Nieche in diesem Kamera-Zubehör-Markt gefunden und das finde ich gut so!

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Rucksack, Rucksack mit Notebookfach ohne Daypack, Rucksack mit Notebookfach und Daypack | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

H2Ostop – die neue Serie von Benro – hier der H2Ostop 200 Foto-Rucksack

Videolink für die eMail-Leser die das eingebettete Video nicht sehen.

In diesem Video und diesem Blogposting zeige ich Euch heute den neuen BENRO H2Ostop 200 aus der neuen „wetterfesten“ Serie H2Ostop aus dem Hause Benro. Ich war sehr gespannt auf diesen Rucksack. Wie Ihr im obigen Video sehen konntet, habe ich den „ersten Eindruck“ live mit Euch geteilt.

Der Hersteller sagt zu dieser Serie:

Die H2Ostop-Serie ergänzt das Benro Sortiment mit einem modernen und wetterfestem Design.
Es gibt zwei Rucksäcke und zwei Schultertaschen. H2Ostop Taschen sind die erste Wahl für jeden, der sehr oft im Regen oder bei viel Nässe unterwegs ist. Die Taschen sind aus einem wasserdichten Stoff gefertigt und verfügen über heißversiegelte Nähte und wasserdichte Reißverschlüsse mit Roll-Top-Verschluß. Diese Tasche hält Ihre Ausrüstung trocken. Alle Taschen verfügen über eine herausnehmbare gepolsterte Innentasche. Somit können Sie die Taschen nicht nur als Fototasche, sondern auch als Laptoptasche oder Arbeitstasche einsetzen. Das Innenleben der Rucksäcke kann zusätzlich außen am Gurt montiert werden, um einen schnellen Zugriff zu gewährleisten.

Schick und auf jeden Fall sehr wetterfest ist das ganze, aber schaut es Euch selbst mal an.

Was mir sehr gut gefällt:

  • Wasserfest
  • heißversiegelte Nähte
  • wasserdichte Reißverschlüsse
  • Rucksack kann als „normaler“ Rucksack genutzt werden – wenn man das Fotoabteil raus nimmt
  • das Fotoabteil / die Innentasche kann vor die Brust an den speziellen Haken geschnallt werden
  • abnehmbarer Hüftgurt
  • Handgriff oben am Rücken
  • die Schultergurte sind lang und tragen nicht allzu stark auf

Was mir nicht ganz so gefällt:

  • man braucht schon einen Moment um an die Kamera zu kommen…
  • Brustgurt nicht ohne „OP“ entfernbar

Abmessungen (laut Hersteller): 

  • Außen: 350 x 200 x 450 mm
  • Innentasche: 270 x 125 x 300 mm
  • Gewicht (selbst gewogen für Euch): 1.710 Gramm

Und wie ist Eure Meinung zum H2Ostop 200?

Freue mich auf Eure Likes oder Kommentare.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Rucksack, Rucksack mit Daypack ohne Notebookfach, Wasserfest | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Der neue Trolley USA – der Think Tank Photo Airport Advantage

Trolleys gibt es wie Sand am Meer!

Aber irgendwie ist Sand nicht gleich Sand und Trolley nicht gleich Trolley. Think Tank Photo aus USA hat in den letzten Jahren mehrfach, ja zigfach, unter Beweis gestellt das sie gute und sehr durchdachte und robuste Trolleys und Rucksäcke herstellen können die auf die Bedürfnisse der professionellen Fotografen zugeschnitten sind.

Vor ein paar Tagen haben ich den Think Tank Photo AIRPORT ADVANTAGE aus USA geschickt bekommen. Dieser ist der neueste aus der weltbekannten Airport-Serie.

Auf der Hersteller-Page ist zu lesen:

„Der Airport Advantage verfügt über all die Details und Qualitätsmerkmale für welche die großen thinkTANK photo Trolleys schon fast berühmt sind“,

so Doug Murdoch, Präsident und Chefdesigner von thinkTANK photo.

„Mit diesem, unserem kleinsten Trolley, braucht sich der Fotograf kein Kopfzerbrechen mehr machen wie er seine wertvolle Ausrüstung in kleinen Flugzeugen bei sich behalten kann und sie nicht im Laderaum herumschleudert.“

Bisher nutzte ich den Airport TakeOff als meinen Jahrelangen Begleiter der einen sehr guten Job gemacht hat. Der TakeOff hat die Trolley-Funktion mit der eines Rucksackes vereint und ist deutlich dicker und schwerer als der neue reine Trolley Airport Advantage.

Der neue Advantage ist schmal und in Sachen Handgepäckmaß völlig stressfrei und ideal für kleine DSLR-Ausrüstungen oder umfangreiche Systemkamera-Ausrüstungen. Wie Ihr im obigen Video sehen konntet geht in den „smarten“ Advantage sehr viel hinein.

Was mir sehr gut am AIRPORT ADVANTAGE gefällt:

  • Robustheit.
  • Sehr gute und leise Rollen – wie kein anderer!
  • Die Reißverschlüsse sind sehr stabil und leichtgehend.
  • Das große Frontfach nimmt gut das Notebook in einer Schutzhülle und das iPad mit Cover auf.
  • Die Netzfächer im Deckel sind stabil, aber man sieht was darin verstaut ist.
  • Stativhalterung an der Seite.

Was mir nicht so gut am AIRPORT ADVANTAGE gefällt:

  • Fehlende Umhängemöglichkeit (ein kleiner Umhängegurt) würde ausreichen

Ihr seht schon deutlich – die „Con“-Liste ist sehr kurz. Das Teil ist eine tolle Evolution und der Trolley hat alles was das Herz begehrt!

Technische Daten (Hersteller-Angaben):

  • Maße Innen: 30,5 x 45,7 x 12,4-16,3 cm (BxHxT)
  • Maße Außen: 32,3 x 49,5 x 18,5 cm (BxHxT)
  • Maße Vortasche: 29,5 x 41,6 x 7,4 cm (BxHxT)
  • Gewicht: ca. 2,7-2,8 kg (abhängig vom verwendeten Zubehör)

Material (Herstellerangaben):

Die Oberseite des Außenmaterials des Airport Advantage ist mit einer wasserabweisenden DWR Imprägnierung, die Unterseite des Materials mit einer wasserresistenten PUR Beschichtung versehen. Das verwendete Material umfasst unter anderem 420D Velocity Nylon, abriebfeste YKK RC Fuse Reißverschlüsse, hochgezogene Radkästen mit Kantenschutz, 80 mm Hochleistungsräder mit gekapseltem ABEC5 Kugellager, Hypalon verstärkte Kanten, Nylon Netzgewebe und 3-lagigen Nylonfaden. Im Inneren: Variable Teiler aus geschlossen porigem Schaum, 210D Silver-toned Nylon, rückseitig PUR beschichtete Velex Futter und Teiler sowie netzverstärkte Klarsichttaschen. Nahtversiegelte Regenschutzhülle aus beidseitig PUR beschichtetem 210T Nylon.

Quelle: http://www.thinktankphoto.de/unsere-produkte/trolleys/airport-modelle/airport-advantage

In meiner heutigen Beladung habe ich folgendes „geladen“:

Damit ging es heute in ein schickes Home Shooting zu einer sehr netten Person. Ich werde sicher nach ein paar etlichen Einsätzen noch mehr darüber berichten können.

Den Rucksack könnt Ihr bei ISARFOTO im TTP-Shop beziehen oder auch bei Amazon. Für 279 Euro bekommt Ihr einen sehr robusten und grund soliden Fototrolley und Eure Schulter wird es Euch danken, wenn Ihr mehr zieht und weniger schleppt!

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

 

Veröffentlicht unter Trolly | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar