Ari Marcopoulos im kurzen Test beim Taschenfreak

„Wie um Himmels willen kann man eine Fototasche so nennen? Das kann sich doch kein Mensch merken!“

… das waren meine erste Gedanken vor einiger Zeit als ich das erste Mal im Netz auf diese Tasche (Incase Ari Marcopoulos) aufmerksam wurde.

„Na ja, ne Sling Tasche eben, wie es schon viele auf dem Markt gibt…“

… war mein zweiter Gedanke zu dieser unausprechlichen Tasche.

„Moment, die ist irgendwie anders! Irgendwie hat die Tasche was, was ich näher kennenlernen muss…“

… waren dann die Gedanken die den Finger auf den Mailbutton legten und ich die Britta von PhotoQueen anmailte ob sie eine für mich hat und die schnell in die Post stecken kann. Typisch Taschenfreak, erst wartet er etliche Monate um sich zu entscheiden und dann muss das Ding sofort da sein. Kennt Ihr das auch? (…bitte sagt „Ja“…)

Nun, dann war es soweit und das Paket von Britta war da.

„Huch, ist der Karton groß“

… der Gedanke beim Unterschreiben auf dem Handheld des DHL Menschen. Aber schon das Auspacken ist irgendwie anders als bei anderen Fototaschen (.. und das kann ich echt beurteilen :-)).

Also lange Rede, kurzer Sinn: Die Ari ist einfach Klasse!

Hier ein paar Bilder von dem guten Stück:

.

Verarbeitung:
  • Tadellos
  • schmale Reissverschlüsse, die aber sehr gut „gehen“
  • Stoff ist fest aber nicht zu hart
  • Innen ist der Stoff sehr weich und anschmiegsam
  • Gurte sind aus „echtem“ Anschnallgurtmaterial
Fassungsvermögen:
  • es geht gut rein: Nikon D3s mit 24-70 2.8, 1x SB-900 (Blitz) und ein 70-200 2.8 VRII (oder vergleichbare Linsen)
  • oder eben deutlich mehr, wenn die Kameras kleiner sind oder keinen Batteriegriff dran haben
  • meine bevorzugte Füllung und Zielbetankung der Ari ist: M9 mit 50er Summicron, M6 mit 50er Elmar, 21er Zeiss, 35er Summicron und 75er Summarit sowie einen kleinen Blitz, den SF-24, das Macbook Air 11″ und Kartenleser und Speicher und Akkus, sowie Reinigungszeug. Diese Beladung passt so dermaßen perfekt, als ob die Designer der Tasche genau das selbe selbst nutzen würden – unglaublich!
Tragekomfort:
  • äußerst angenehm zu tragen
  • Gurtlänge ist auch für XXL Menschen nutzbar
  • Man kann die Tasche so tragen wie sie konzipiert wurde, als Sling und Quer über den Körper, es geht aber auch gut als normale Schultertasche
Preis:
  • Aua, aber noch im Limit wenn man andere Mainstream-Sling-Taschen vergleicht und diese Ari ist alleine vom Design her schon was besonderes!
Persönliches Fazit:
  • Der Gedanke an Retoure bestand keine 2 sekunden lang!
  •  tolle Verarbeitung
  • fällt leider ab und an mal um beim Abstellen
  • Inneneinteilung könnte noch flexibler sein (leider sind die Kletteinteiler nur an bestimmten STellen vorgesehen und nicht überall „haftend“.
  • sieht m.E. null nach wertvoller Fototasche aus
  • in Facebook-Deutsch: GEFÄLLT MIR
Nachtrag 05.12.2011 – Hertsellervideo hinzugefügt:

Nachtrag 05.12.2011 – 21:11 Uhr:

Auch Ronny von BlogTimes.info hat diese geniale Tasche in seinem Blog erwähnt – klickt Euch mal rein!

11 thoughts on “Ari Marcopoulos im kurzen Test beim Taschenfreak

  1. hello

    super review!!!

    kannst du vielleicht ein paar bilder machen wie dieses gerät auf deinen rücken aussieht, damit man etwas mehr die größe erahnen kann…

    hab die tasche schon länger unter beobachtung, weil ich absoluter slingfan bin…
    aber bis jetzt noch nie was wiklich tolles gefunden bis auf diese nur absolut kein gefühl wie groß das ding ist…

    danke richard

  2. Bekomme ich auch eine 5D mit BG und montierten Objektiv unter?
    Kein 70-200, klar! Aber z.b. mit einem 50mm 1,4er etc?

    Ich bedanke mich im Voraus!

  3. Hallo, danke für dieses tolle Blog! Nachdem ich seit einiger Zeit verzweifelt nach einer Tasche gesucht habe in die ich mein ganzes Equipment von Laptop über DSLR Kamera, Objektiv und dazu noch ne Dose Tomatensuppe 🙂 ohne Probleme reinbekomme, um sie ins Atelier zu schleppen, bin ich glaube ich heute fündig geworden (muss nur noch den Preis verdauen). Ich hatte mir zuerst eine Crumpler New Delhi XXL bestellt, aber die war mir viel zu wuchtig. Die Ari kann man doch auch als Mädchen tragen, oder was denkt ihr? 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen