BENRO Incognito B200 – leicht – handlich und inkognito

Link zum Video für die Newsletter-Empfänger die das eingebettete Video nicht sehen.

Unauffällig, sehr leicht, handlich und funktional.

Genau so wäre meine „Kurzbeschreibung“ für den neuen BENRO INCOGNITO B200, den ich für Euch testen darf. Vor ein paar Tagen bekam ich einen Flyer als PDF zugesandt mit den Informationen zu den neuen Benro Taschenserien. Zwei Artikel habe ich mir erbeten um diese für Euch zu testen. Einer davon ist der im obigen Video vorgestellte Benro Incognito B200. Der B200 aus der neuen Incognito Serie ist einer von vier neuen Artikeln und hört auf den Benro Artikelnamen ICB200KH. Diesen gibt es in zwei Größen – einmal als B100 und einmal als den hier gezeigten B200. Des weiteren kann man diese Fotorücksäcke die es so ähnlich auch als Schultertaschen gibt in Schwarz oder in Khaki ordern. In meinem Test seht Ihr die Khaki-Version.

Der Hersteller sagt in seinem Flyer dazu:

Die Incognito Serie steht für einen diskreten und sicheren Transport Ihrer Kameraausrüstung. Persönliche Dinge wie Smartphone, Karten, Schlüssel etc. finden ebenfalls Platz. Die Incognito Serie ist in jeweils zwei Größen als Rucksack oder Schultertasche erhältlich. Sie können zwischen den Farben Khaki und Schwarz wählen.

In die Taschen passen DSLR oder spiegellose Kameras sowie mehrere Objektive und Zubehör. Durch die gepolsterten Fächer, die zudem noch
individuell aufteilbar sind, ist Ihre Ausrüstung bestens geschützt. In den Außentaschen können Sie Ersatzbatterien oder Speicherkarten verstauen. Das Fach für die Kameraausrüstung befindet sich im unteren Teil der Tasche und ist von der Rückseite aus zugänglich, um eine größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Ihre persönlichen Sachen finden im oberen Bereich der Tasche ihren Platz und werden durch ein Roll-Top-System verstaut. Die beiden Fächer sind mit einer Klett-Trennwand separiert. Durch Entfernen der Klett-Trennwand, findet auch größere Ausrüstung in der Tasche ausreichend Platz.

Was mir gut gefällt:

  • Dezentes Äußeres
  • Funktionale Taschen in praktischen Abmessungen das auch größere Kameras gut hineinpassen
  • Farbe / Farbzusammenstellung
  • Abnehmbarer Hüftgurt
  • Flache aber bequeme Schultergurte
  • Fotofach am Rücken – Diebstahl-„sicherer“
  • Wickeltasche für das obere Daypack
  • Seitenhalt bei der Öffnung des Fotofaches – als Schutz vor „rausfallen“
  • Platz fürs iPad in der Fronttasche

Was mir nicht gefällt:

  • Fehlende „Stoffbändel“ am Reißverschluss-Griff
  • Klettverschluss an der „Wickeltasche“ oben. Wäre mit Magnet „lautloser“

Abmessungen laut Hersteller:

  • Außen: 345 x 205 x 435 mm
  • Innen: 250 x 125 x 280 mm

Und wie ist Eure Meinung zum Benro Incognito B200?

Liebe Grüße – Euer Fotofuzzy & Taschenfreak

Jörg Langer

1 thought on “BENRO Incognito B200 – leicht – handlich und inkognito

  1. Pingback: URL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen