Immer bereit – oder – Schussbereit wie ein Cowboy – COSYSPEED CAMSLINGER

20151121-001-COSYSPEED

„Immer bereit – Camslinger Kamerataschen für kompakte Systemkameras“

… so verspricht die Überschrift des Werbeflyers von COSYSPEED doch einiges. Ich durfte mir das Camslinger System von Cosyspeed mal näher ansehen. In meinem Paket steckten die folgenden Artikel:

Tja und nun lag dieses Set vor mir. Vor mir, als jemanden der Hüfttaschen eigentlich so gar nicht mag. Dennoch versuchte ich unvoreingenommen die Artikel zu testen und mir diese mal näher anzusehen.

Um das Prinzip der Camslinger Bags von der Firma Cosyspeed besser zu verstehen empfehle ich Euch die 3 min „Erklärbär-Video“ vom Hersteller selbst anzusehen, welches ich hier nachfolgend einbinde in diesen Beitrag:

Die Camslinger 160 – die große der beiden Camslinger – ist gedacht für eine kompakte Systemkamera mit angesetzten Objektiv und einem weiteren Objektiv (oder auch der Sonnenbrille zum Beispiel) oder einer größeren Kamera mit einem etwas größerem Objektiv (wie zum Beispiel einer Sony A7 mit einem 35 1,4 oder 24-70). Ich habe bei meinen Tests auch meine Leica Q hineingesteckt und die Tasche ist genau wie gebaut dafür. Schwarz, unauffällig und dezent – wie die kleine Leica auch.

Das öffnen der Tasche geschieht geräuschlos durch ein doppelt gesichertes System – und das ohne den nervenden Klettverschluss, den viele andere Taschensysteme verwenden. Die Camslinger nutzt die LOOX Verschlüsse (Made in Germany) und sichert diese nochmals zusätzlich mit einem „Überwurfgummiband“. Schick gemacht!

Der Clou der Camslinger-Taschen ist die Größenverstellung. Mann kann die Taschen tiefer machen in dem man sie innen und außen mit Klett öffnet und neu „verbindet“ in der breiten Verstellung. Bei meinen Bildern seht Ihr den Vorgang oben. Damit passt dann auch eine breitere Cam in die kleine Tasche und zum Verschließen ist dafür dann der obere Loox-Verschluss (auf die ich übrigens tooooootal stehe) gedacht. Die Funktion der Tasche bleibt 100% erhalten. Genial gelöst um die Tasche seiner eigenen Ausrüstung im Detail anzupassen.

Die kleine STUFFBAG 30 ist eine kleine Gürteltasche die man gut für die Aufbewahrung von zwei Ersatzakkus und Speicherkarten nutzen kann um auch an diese im „fotografischen Geschehen“ schnell heran zu kommen. Im Portfolio der Firma Cosyspeed finden wir auch noch weitere Zubehörtartikel wie die LENSBAG 80 oder auch die PHONEBAG 135, mit der man die Hüfte zusätzlich beschweren kann, wenn man mehr mitnehmen möchte.

Der schwarze Stoff der Camslinger macht auf mich einen sehr robusten und abwischbaren Eindruck. Auch Katzen- oder Hundehaare kleben nicht direkt an Ihr was bei vielen anderen Taschen oft der Fall ist.

Über den Fingerstrap, welcher zum Lieferumfang der Camslinger gehört, berichtete ich vor einigen Wochen schon mal in meinem persönlichen Blog unter diesem LINK. Ein echtes kleines „Cooltool“.

Da bestimmt der eine oder andere von Euch fragen wird, ob man darin eine DSLR verstauen kann, so habe ich dieses für Euch getestet. Eine D700 geht im „großen“ Modus gerade so hinein, eine Nikon D3xxx oder Canon 120D zum Beispiel gehen gut hinein. Gedacht sind die Cosyspeed Artikel aber eindeutig für Systemkameras, da der Hersteller, wie man in seinen Flyern und auf seiner Homepage lesen kann, sich bei der Entwicklung seiner Produkte auf Systemkameras konzentriert. Die Entwicklung der Cosyspeed Produkte stammt aus Deutschland, während die Produktion global verteilt, in Europa, Afrika und Asien unter strengen Qualitätskriterien stattfindet.

Mein persönliches Fazit:

Wer eine Tasche sucht mit der bequem und sehr schnell im Zugriff mit seiner Systemkamera agieren kann, kommt eigentlich um dieses Taschensystem nicht herum. Für Menschen wie ich die eher zur XXL Fraktion angehören ist das System mit der Beltextension – der Gurtverlängerung – ebenso gut einsetzbar. Die Schultern werden nicht belastet und der Rücken dankt es einem sehr. Die Tasche ist im unauffälligen Schwarz, wie in meinem Falle, oder in einer unbeschrifteten Street-Edition oder auch im Modernen aber ebenso unauffälligen Grau erhältlich.

Für einen Streetshooter oder für einen mobilen Reisefotografen mit kompaktem Fotogepäck eine feine Sache. Ich denke die Lösung ist eher für „Sommer-Shooter“ gedacht, da die „Unauffälligkeit“ über einer langen Winterjacke doch etwas leidet. Aber ich muss gestehen, meine negative Grundhaltung zu Hüfttaschen hat sich mit dem Test der Cosyspeed Camslinger drastisch ins positive gewendet. Ich werde das System im Auge behalten und bedanke mich recht herzlich für die Möglichkeit die Artikel näher anzusehen und Euch darüber zu berichten.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

1 thought on “Immer bereit – oder – Schussbereit wie ein Cowboy – COSYSPEED CAMSLINGER

  1. Hi Jörg,

    ich nutze die kleine 105er Tasche und verstaue darin meine Sony a6000 entweder mit angesetzten 16-70er oder sonst eine FB. Ich habe mich für die Camslinger entschieden, da ich nie einen Fotorucksack gefunden habe, der ein kleines Fotofach hat, dafür aber ein großen „Daypack“. Wenn ich jetzt auf den Berg gehe, oder sonst eine Tour mache, stecke ich die Kamera ich die Hüfttasche, mit 1-2 Lensbag’s für weitere Linsen und kann mir noch einen richtigen Wanderrucksack umschnallen. So habe ich die Kamera immer Griffbereit, ohne der Rucksack abnehmen zu müssen.

    vg
    Andreas

Leave a Reply to Andreas Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen