Dörr Arizona X-Large – die kleine edle braune Tasche die irgendwie anders ist

20151229-001-TF-Doerr-ArizonaXL

Ene weiche Stofftasche mit klassischem Handgriff und edlen Applikationen – das ist die Dörr Arizona X-Large die ich ein paar Tage testen durfte und heute für Euch ein paar Eindrücke hier posten kann.

Auf dem Etikett an der Tasche kann man lesen:

„Vintage Fototaschen aus Canvas kombiniert mit Griffen/Verschlüssen aus echtem Leder. Geräumige Fronttaschen für Zubehör.“

Die Tasche ist sehr angenehm im Handling und hat mir gestern den ganzen Tag sehr viel Freude bereitet.

Ich habe in dieses gute Stück folgendes eingeladen:

  • Sony A7R II mit Sony Zeiss 55 1.8
  • Leica Q mit 28 mm (ist ja fest verbaut)
  • Samsung Tablet S2 9,7″ mit Smart Cover
  • Smartphone
  • Akku tasche
  • Speichertasche
  • Geldbörse
  • Schlüssel und Putzzeug

und das alles saß noch sehr locker. Es wäre gut auch noch ein zusätzliches Objektiv hineingegangen oder auch anstelle der A7R II auch eine DSLR. Ja auch eine Leica SL würde hineinpassen. Ich war ja mit der Tasche in Wetzlar… *zwinker*

Dennoch wirkt die Tasche von außen äußerst klein und smart. Sie ist von innen größer als außen. Das Innenteil, das sogenannte „Fotoabteil“ ist ein Insert das man heraus nehmen kann. Das Insert hat auch einen Zuggurt mit dem man es von oben verschließen kann. Damit mich der Stoff dessen nicht stört habe ich es an den Seiten nach unten geklappt, was auch gut geht. Das bis zu 10″ große Tablet passt dann gut zwischen „Außenhaut“ und Fototascheninsert hinein und ist dort auch sehr gut geschützt.

Die Haupttasche wird mit einem Reißverschluss verschlossen. Mit solchen Lösungen bin ich in der Regel sehr skeptisch und eher abgeneigt. Der hier verbaute Reißverschluss ist aber sehr leichtgängig und geht wunderbar einfach auf und zu, so das er im Handling sogar mich Reißverschluss-Muffel überzeugt hat. Wenn man das Fotoinsert mit dem Kordelzug dann noch verschließt hat man eine zweite Sicherung zum Beispiel gegen Regen. Wer es noch trockener braucht, kann das mitgelieferte Regencape darüber stülpen.

Der Taschen-Umhängegurt könnte 10 cm länger sein für meinen Geschmack, hat aber ein, leider nicht verschiebbares, Schulterpolster das einem nicht von der Schulter rutscht.

Die beiden aufgesetzten Vordertaschen sind mit dem Deckel geschützt. Zum Öffnen muss man nicht die Gürtelschnallen-Teile öffnen, sondern kann den darunter liegenden Magnetknopf nehmen. Das geht einfacher und schneller. Die Gürtelschnallen sind aber nicht nur Deko, sondern taugen sehr gut zum individuellen Einstellen der benötigten Größe. In die Vordertaschen gehen bei Bedarf auch im Durchmesser kleinere Objektive hinein, wie die vom mFT System oder die Leica M Linsen.

An der Innenseite der eigentlichen Tasche sind auf der einen Seite zwei Fächer zu finden die man gut für Schlüssel, Handy oder Geldbörse nutzen kann und auf der anderen Taschenseite ist ein größeres Fach zu finden welches mit einem Reißverschluss verschlossen werden kann.

Dieses Modell ist das Arizona X-Large. Die Tasche gibt es auch noch in den größen Small und Large. Die X-Large hat nach Hersteller die folgenden Maße:

  • Außen: 23 x 35 20 cm
  • Innen: 21 x 32 x 15 cm

Eine Tasche mit Handgriff(en), abnehmbarem Schultergurt, Platz für zwei Kamera, Tablet und Kleinteile für deutlich unter 100 Euro – das findet man so sehr selten. Chapeau Dörr!

Wie gefällt Euch die Tasche? Ich finde sie wirklich Schick, weil sie so anders aussieht als die meisten anderen Fototaschen.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy & Taschenfreak – Jörg Langer

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen