Was ein Kampf bis man die richtige Tasche für in die Tasche hat. Drei Anybags von Monochrom im Test

2014-07-05-005-Monochrom_Anybags

Das ich inmitten einer „Leder-Phase“ stecke ist ja für die regelm. Leser und Besucher dieser Seite kein Geheimnis mehr. So liebe ich unter anderen auch meine kleinste Ledertasche, die für „jeden Tag“, meine schwarze Pajass. Leider ist das Innenleben das Pajass mitliefert in meinen Augen, nach etlichen Wochen Benutzung einfach murks und nicht wirklich tauglich. Da muss also eine neue Inneneinrichtung her. Das ist ein Satz, den ich sonst nur von meiner Frau kenne, aber ich glaube sie meint diesen anders als ich. Um auf Nummer sicher zu gehen das ich den richtigen Einsatz finde habe ich mir drei bestellt vor einigen Wochen bei Monochrom und diese drei heute endlich mal „testgepackt“ und in meiner schwarzen leder Pajass Tasche getestet.

Bestellt habe ich mir die drei folgenden Innentaschen aus dem Anybag Sortiment:

Fakt ist es passen alle drei und das sogar gut. Entschieden habe ich mich für den der farblich am grellsten ist, aber nicht wegen der Farbe, sondern wegen der Passform.

Der blaue „Anybag“ ist der, der meine Pajass am meisten ausfüllt und dadurch die Tasche in Ihrer Form hält, was sie von alleine nicht kann. Das Leder ist so weich das die Tasche einfach in sich zusammen fällt, wie ein Stück Stoff.

Die blaue Anybag hat keinen „Klappdeckel, wie die beiden anderen, sondern einen „Rollkragen mit Kordelzugverschluss“. Diesen kann man benutzten oder auch einfach an den vier Seiten nach unten „rollen“ und damit deaktivieren.

In der auf den Fotos zu sehenden Test-Be-Packung sind folgende Varianten bestückt:

Variante 1 – die Fuji-Variante:

  • Fuji X-E2 mit 10-24
  • Fuji X-T1 mit 56 1.2
  • iPad Air mit Smart Cover
  • Sony Xperia Z2 mit Lederhülle
  • 2 Ersatzakkus in der Think Tank Akkutasche
  • Putztuch, Speicher

Variante 2 – die Sony – Allrounder Variante:

  • Sony RX10
  • Sony A7R mit Sony Zeiss 35 2.8
  • iPad Air mit Smart Cover
  • Sony Xperia Z2 mit Lederhülle
  • 2 Ersatzakkus in der Think Tank Akkutasche
  • Putztuch, Speicher

Die Inneneinteiler, die es zu allen drei Taschen ausreichen dazu gibt, halten sehr fest im Klett, was lobenswert ist. Alle drei Taschen sind innen sehr weich, auch die Anybag Pro 07 die Außen ja eher robuster daher kommt, ist innen sehr weich und ein Schmeichler für die wertvollen Kameras.

Nennen wir es einfach zweckgebundenes Tuning, aber dank der Anybag ist meine Pajass viel besser in der Handhabung und macht mir noch mehr Spaß.

Schöne Grüße – Euer Fotofuzzy – Jörg Langer

1 thought on “Was ein Kampf bis man die richtige Tasche für in die Tasche hat. Drei Anybags von Monochrom im Test

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen