Was geht rein? Ich packe aus: MindShift Gear Backlight 26L – und eine kleine Hüft-OP

„Das Grün muss man aber mögen…“

Nein, das muss man nicht, denn den MindShift Gear Backlight 26L gibt es auch im dezenten Grau-Schwarz und nicht nur in der recht auffallenden Farbe „Woodland Green“.

Ich habe den Backlight 26L von MindShift Gear jetzt einige Tage im Einsatz gehabt und gerade heute als „Laster“ zum Transportieren von einer großen Menge mFT-Equipment genutzt. Im folgenden Video zeige ich Euch im Detail was alles hineingeht und was der Rucksack kann. … und für die ganz harten unter Euch gibt es am Ende des Videos noch eine kleine „Hüft-Operation“ am grünen Fotorucksack. Schaut Euch das Video mal an:

Direktlink zum Video 

Ich mag diesen Rucksack sehr. Wir Ihr im Video sehen konntet passt jede Menge Equipment sehr bequem hinein. Ich hatte bei dieser „Maximalbeladung“ darin verstaut:

  • Panasonic G9 mit Pana-Leica 12-60 2.8-4.0
  • Pana-Leica 8-18 2.8-4.0
  • Pana-Leica 42.5 1.2
  • Pana-Leica 100-400 4.0-6.3
  • Panasonic GX9
  • Panasonic 12-32
  • Olympus PEN F mit Olympus 12 2.0
  • Olympus 25 1.8
  • Olympus 45 1.8
  • Olympus 75 1.8
  • Olympus Pro 40-150 2.8
  • MindShift Gear Filter Hive Innentasche mit HAIDA-Filter-Set
  • iPad Pro 12.9 mit Smart Cover
  • eine alte Kamera in der Fronttasche
  • Gurte
  • Manfrotto Pixi
  • Novoflex TrioPod mit Novoflex Magic Ball Free
  • Kabel und Kleinkram

… und es wäre auch noch gut ein Macbook Pro und die Netzteile dazu rein gegangen. Der Backlight 26L ist ein echtes Packwunder und lässt sich trotz des immensen Gewichts immer noch sehr bequem auf den Schultern tragen.

Was mir sehr gut gefällt

  • Die Abmessungen – nicht zu groß – aber auch nicht zu klein
  • Das Schultertragegeschirr passt auch für große und breite Kerle – ebenso wie für smarte kleine Frauen
  • Die Außenfächer sind wahre Platzwunder und es passt viel mehr rein als man denkt
  • Ein Rucksack in dem sehr viel Equipment bequem Platz findet und er dennoch nicht zu groß wirkt
  • Ein Rucksack der für die Stadt ebenso wie für die Natur gemacht ist
  • Geringes gefühltes Eigengewicht
  • Ausreichend Bänder außen die aber nicht „rumbambeln“ und stören
  • Unglaublich viele Befestigungsmöglichkeiten innen und außen
  • Der Rucksack ist unglaublich wasserabweisend – den Regentest durfte ich schon machen – mit gutem Ergebnis
  • Endlich ein Rucksack in dem das 13″ Machbook Pro sowie das iPad Pro 12.9 Platz finden – das ist echt selten
  • Ausreichende Stückzahl an Trennwänden
  • Harmoniert perfekt mit der Filtertasche MindShiftGear Filter Hive
  • „Diebstahlsicher“ (sofern es sowas gibt…) durch Zugang über das Rückenfach
  • Wenn man den Rucksack in der Natur ablegt, liegt nicht das Tragegeschirr im Dreck – die Jacke kann sauber bleiben!
  • Die „Griffe“ an den Enden der Reißverschlüsse – genial gemacht!

Was mir (persönlich) nicht so gefällt

  • Der Hüftgurt. (Wobei das sehr unfair ist, denn dieser ist gut und simmvoll – nur ich persönlich mag diese Hüftgurte nicht) Deswegen wäre mir ein abnehmbarer Hüftgurt lieber gewesen und ich hätte die „schmerzhafte OP/Amputation“ (siehe das Ende des Videos…) nicht durchführen müssen.

Links

Mein persönliches Fazit

Ich stehe auf dieses Grün und die vielen sehr guten Funktionen dieses sehr bequemen Rucksacks. Für mich wird es der Transporter wenn mal richtig viel mit auf die Reise oder zum Fotototermin muss. Wenn Ihr mich nach „DEM“ perfekten Fotorucksack fragt, wird der MindShift Gear Backlight 26L auf jeden Fall mit in der Liste der genannten Antworten vorkommen. Das ist sicher! Danke MindShift Gear.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zu WERBUNG:
 
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
 
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
 
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

2 thoughts on “Was geht rein? Ich packe aus: MindShift Gear Backlight 26L – und eine kleine Hüft-OP

  1. Halo Jörg,
    Vielen Dank für deine Vorstellung des Backlight 26L!
    Das ist ja ein Riesen Ding – speziell für mft-ler. Was die wenigsten wissen: Es gibt nicht nur eine noch größere Variante (36L), sondern auch eine kleinere Variante, den 18L.
    Wenn es nicht das ganz große Gepäck sein soll (oder halt mft), dann ist der richtig interessant. Er ist exakt wie der 26L, nur eben in jeder Richtung ein paar cm kleiner. Dennoch ist er auch für große Menschen (auch mit dem Gurt) ganz gut zu tragen.
    Er ist schwer zu finden, da er bisher wohl nur auf der deutschen Seite von Mindshift Gear gelistet ist: https://mindshiftgear.de/de/rucksaecke/mindshift-gear-backlight-18l-outdoor-photo-daypack-woodland-green
    Ich bin gespannt wie er sich bewährt.
    In den nächsten Tagen komme ich nicht zum Ausprobieren, ich habe ihn eben nur fix ausgepackt und mal schnell ein paar Teile reingepackt: E-M1 II + 12-100, 7-14 2.8, 75-300, 15 1.8, 40-150 + TK, Akkus, Ladegerät, Festplatte, … und ganz voll war er damit noch nicht. Für mich reicht er damit sogar für einen Urlaubstrip (nicht Fotoreise!) und ist dabei ganz entspannt handgepäcktauglich.
    Viele Grüße
    Michael

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen