Mehr Power in der Tasche – Wireless Charging Smartphone Bag – die neue COSYSPEED PHONESLINGER POWER

Cosyspeed, der Hersteller der bekannten „Foto-Schnellschußtaschen“, geht mit einer ganz neuen Serie an den Markt. Mithilfe einer Indiegogo-Kampagne wird Cosyspeed im März 2019 die Phoneslinger-Serie auf den Markt bringen. Ich durfte mir eine der Taschen, den COSYSPEED PHONESLINGER POWER, als einen der wenigen Prototypen mal näher ansehen. Was das Teil kann und was es ist zeige ich Euch im folgenden Video:

Technische Daten – Abmessungen – Gewichte

  • Abmessungen Phoneslinger Power
    • 17,5 cm hoch
    • 10,5 cm breit
    • 5,5 bis 6 cm cm tief
  • Abmessungen Powerbank
    • 13,3 cm lang
    • 7,2 cm breit
    • 1,7 cm dick
  • Powerbank
    • 8.000 mAh
    • Ladung über Micro USB oder USB-C – beide Ports sind vorhanden
    • Stromabgabe an Smartphones entweder Wireless oder per USB Port
  • Gewichte – selbst mit der Briefwaage gewogen
    • Tasche leer: 124 Gramm
    • Powerbank einzeln: 222 Gramm
    • Set bestehend aus Tasche und Powerbank: 346 Gramm

Bilder

Links

Was mir sehr gut gefällt

Die Tasche schützt das Smartphone, in meinem Fall ein iPhone X, sehr gut. Die Ladefunktion ist genial einfach. Die Powerbank hat einen Taster oben auf, bei der man mit einem Druck die Powerbank aktiviert und mit einem Doppelklick die Powerbank wieder ausschaltet. Das Smartphone, welches Wireless Charging beherrscht, wird einfach vor die Powerbank in die Phoneslinger Tasche gesteckt, die Powerbank angeschaltet und schon lädt die Powerbank das Smartphone komplett kabellos auf. So einfach und simpel es auch ist – so genial ist es auch.

Die Materialien der Tasche selbst sind robust und die Verarbeitung ist auf höchstem Niveau.

Die Tasche selbst kann mit Klett und zwei Metall-Druckköpfen an nahezu jeder Fototasche oder Gürtel(-system) befestigt werden. Das die Powerbank sowohl mit Micro-USB wie auch mit USB-C geladen werden kann finde ich ebenso gut wie erwähnenswert.

Der Verschluss der Phoneslinger Tasche ist lautlos zu bedienen und zugleich dennoch sehr fest verschlossen. Durch die Kombination aus dem Kunststoff und Metall-Verschluss und dem Gummiband der das ganze noch vereinfacht ist das eine geniale Verschließung dieser kleinen Tasche.

Was mir weniger gut gefällt

Das Hereinschieben der Powerbank in die sehr dünne Kunststoff-Hülle – dieser engen angekletteten Innentasche – ist anfangs etwas fummelig und man muss das ganze bisserl üben um den Dreh dazu heraus zu bekommen. Das geht aber mit etwas Übung dann schon deutlich flüssiger.

Mein persönliches Fazit

Das letzte Wochenende war ich in den Niederlanden unterwegs und hatte die Phoneslinger Power immer dabei. Genial. Ich muss das Teil haben! Es ist genial, hilft unterwegs deutlich wenn man „Power-Smartphone-User“ ist, und schützt zudem das immer teurer werdende Smartphone mit den extrem vielen Daten darauf zudem noch ziemlich gut. Am Gürtel werde ich persönlich diese Tasche nie tragen, diese „Gürtel-Tier-Zeiten“ sind bei mir vorbei, aber an der Fototasche, dem Rucksack oder ähnlichem wird die Phoneslinger Power ab März 2019 garantiert hängen. Schade das ich den Prototyp gerade eben wieder verpacken musste.

Danke an Cosyspeed für die Chance mir diesen Prototypen der Phoneslinger Power mal näher anzusehen. Euer Paket ist schon wieder auf dem Rückweg zu Euch. Ich freue mich auf den kommenden März…

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer


Hinweis zu WERBUNG:
 
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
 
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
 
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen