Der PEAKDESIGN EVERYDAY BACKPACK 30 in der näheren Betrachtung beim Taschenfreak (Video)

>>> Direktlink zu Youtube <<<

Im Dezember hatte ich Euch schon von meinem ersten Kontakt mit dem nagelneuen PEAKDESIGN EVERYDAY BACKPACK 30 erzählt, den ich bei meinem Freund und EIZO Fachmann Christian Ohlig „befingern“ durfte der diesen schicken und hochfunktionalen Foto- und Kamerarucksack aus dem Kickstarter-Programm bei PeakDesign bezogen hatte. Den Bericht dazu findet Ihr HIER. Die Kickstarter-Besteller werden ja gerne bei der allerersten Liefercharge berücksichtigt. Die zweite Charge nach Deutschland fiel recht klein aus, so das ich nun beim ersten großen Schwung einen aus dem Enjoyyourcamera-Container zum testen bekommen habe. Dafür ganz vielen lieben Dank an das Team von Ingo Quendler bei Enjoyyourcamera.

Wir Ihr im obigen – recht langen – Video sehen könnt bin ich sehr angetan. Der Rucksack ist in Sachen Funktionalität kaum zu übertreffen und wahnsinnig durchdacht. Ob das Design gefällt muss jeder für sich selbst entscheiden. Er ist nicht „Retro“ und auch nicht „Vintage“, dafür aber sehr funktional und smart und dennoch – wie ich finde – sehr schick.

Meine Beladung ist – wie im Video zu sehen:

  • Sony A7R II mit Sony 85 1.4 G MASTER
  • Sony A6300 mit Sony SEL 10-18
  • Sony Blitzgerät HVL-43M
  • Sony Zeiss 55 1.8
  • Leica Q mit Summilux 28 1.7
  • Leica C – die kompakte mit 28-200
  • Fuji Instax Mini
  • drei Fuji Instax Filme
  • M Portable II – die mobile Backup-SSD mit Etui
  • Etui mit USB-Ladegeräten und Netzteil
  • Peak Design Field Pouch mit Macbook Netzteil, Kabel, Maus, etc.
  • Taschenlampe
  • Leatherman
  • Bose BT Kopfhörer
  • Bose Kleinteiletasche mit Headset und Kabelkram
  • Moleskin Notizbuch
  • Kugelschreiber
  • vier Akkus in zwei 2-er-Taschen
  • Powerbank
  • SD Card Etui
  • Manfrotto Pixi
  • Manfrotto Clamp (fürs Smartphone auf dem Stativ)

Die „technischen“ Daten des Rucksacks sind:

  • Leergewicht des Rucksacks auf meiner Waage: 1.980 Gramm
  • Außenmaterial: 500D-Nylonstoff
  • Farbe: Charcoal/Grey (dunkelgrau)
  • Volumen: 30 Liter
  • Außenmaße: 51 x 33 x 20 cm
  • Maximale Notebook-Größe: 40 x 27 x 4 cm
  • Handgepäcktauglichkeit: für alle Airlines erfüllt

Meine persönlichen Highlights dieses Rucksacks:

  • Nahezu unverwüstliches Material an dem übrigens fast keine Katzenhaare „kleben“ bleiben!
  • Die faltbaren Innen-Einteiler – saupraktisch und sehr flexibel
  • Die Gurte – insbesondere der abnehmbare Brustgurt
  • Die Verarbeitung
  • Die sehr leichtläufigen Reißverschlüsse, die dennoch Wetterfest sind
  • Die durchdachten Innentaschen
  • Der wasserfeste und wischbare Boden
  • Der Verschluss des Hauptfaches – Easy und dennoch nichts für Langfinger
  • Drei Handgriffe – genial!
  • Trollyfähigkeit
  • Die beiden elastischen Seitenfächer für kl. Stativ oder Trinkflasche oder das Baguette beim Streifzug durch Paris (… und der leckere Rotwein auf der anderen Seite. Smile.)
  • Tablet und Notebookfach in einem – ohne das die beiden Devices sich berühren
  • Ladevolumen – trotz der geringen Außenabmessungen – faszinierend. Der ist innen größer als außen!

Wer einen Rucksack sucht – Ihr kennt diesen Satz schon. Ich finde es toll das der Markt an vernünftigen Rucksäcken wächst und die Hersteller nicht nur mit den verwendeten Materialien und dem optischen Look gegeneinander kämpfen, sondern die Funktionalität des modernen reisenden Fotografen immer mehr in den Vordergrund gelangen. PeakDesign macht hierbei einen echt verdammt guten Job!

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer

Bezugsquellen:

Veröffentlicht unter Rucksack, Rucksack mit Notebookfach und Daypack | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Mantona Retro Luis Fotorucksack mit Echtleder-Applikationen in der Betrachtung

Ein Rucksack der nicht nach Fotorucksack aussieht?
Ein Rucksack der keine 300 Euro oder mehr kostet sondern ganz wenig über 100 Euro?
Ein Rucksack in den auch „richtige“ Kameras wie DSLRs rein passen?
Ein Rucksack in den auch ein größeres Notebook rein passt?
Ein Rucksack mit einem anständigen Daypack?
Ein Rucksack mit einem anständigen Boden und richtigen „Füßen“?
Ein Rucksack mit Seiteneingriff für den schnellen Kamerazugriff und ein großes Hauptfach mit separatem Zugriff?
Ein Rucksack der nicht zu starr ist?
Ein Rucksack der schick und funktional ist?

Gibt es so einen Rucksack?

Ich denke schon. Schaut Euch mal mein obiges Video an.

Mir gefällt der Luis von Mantona wirklich sehr sehr gut. Wie ist das bei Euch? Wie gefällt Euch der Mantona Luis? Diesen gibt es nicht nur in Grün/Braun, sondern auch in Schwarz/Beige.


Nachtrag: Einen Tag danach nach einem Einsatz bei zwei Fototerminen

  • Der Rucksack ist sehr bequem – auch bei 1,90 m Kerlen mit XXXL Format
  • Es passt ordentlich was rein:
    • Sony A7R II mit Sony G MASTER 85 1.4
    • Sony A6300 mit Sony 10-18
    • Sony Zeiss 55 1.8
    • Sony Blitzgerät
    • Leica Q
    • Akkus
    • Speicher
    • iPad
    • Putzzeug
    • Kleinteile Tasche
    • und der komplette Daypack war noch „frei“
  • Schaut gut aus
  • Die Reißverschlüsse lassen sich sehr gut bedienen

 

Der Mantona Luis in Action.

Auch eine Nikon D700/D800 mit BG oder eine schwere Nikon D3 und ähnliche passen gut hinein.

Das Notebookfach fasst hier eine Mobile Workstation (Notebook) mit 38 x 26 x 3 cm.

Das Notebookfach fasst hier eine Mobile Workstation (Notebook) mit 38 x 26 x 3 cm.


Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Rucksack, Rucksack mit Notebookfach und Daypack | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Oft gestellte Fragen zur Oberwerth William

Da ich in den letzten zwei Monaten in den Social Medias recht viel über meine Oberwerth William Kameratasche gesprochen habe, habe ich auch das geerntet was ich damit gesät habe. Fragen über Fragen. Ich möchte mit diesem Beitrag mal die meist gestellten Fragen sammeln und hier meine Antworten dazu posten für die anderen die vielleicht die selben Fragen noch im Kopf haben.


Verkratzt das Notebook nicht durch den Reißverschluss-Griff der kleinen Innentasche?

Das ist eine gute und berechtigte Frage. Ich transportiere recht oft hinter dem Fotofach am inneren Rücken der William mein Macbook Pro 13″ Retina und das reibt dann tatsächlich an dem Metallverschluss des Reißverschlusses. Das könnte kratzen. Um diesem vor zu greifen stülpe ich mein Putztuch immer genau darüber so das dieses plan am Notebook anliegt und zwischen dem Metall-Griffchen und dem Notebook liegt. Das ist als Schutz ausreichend. Kratzer habe ich dadurch keine, obwohl ich es sehr oft so transportiere.


Passt eine Leica SL bequem hinein?

Das war eine sehr gute Frage. Da ich eh wegen eines anderen Termines nach Wetzlar musste habe ich im Leica Shop in Wetzlar am Leitzpark einen Besuch abgestattet mit der William unterm Arm und habe das dort mal probegepackt. Wie ihr auf den nachfolgenden Bildern sehen könnt ist es machbar. Oberwerth hat auf seiner Seite auch ein Packbeispiel wie das Set aus Leica SL mit 24-90 und 90-280 passt. Ich habe die Bestückung mal mit der klassischen Form gewählt, so wie ich es transportieren würde. Ob das für Euch als „Passt“ oder als „Geht so gar nicht“ durchgeht überlasse ich Euch selbst.


Drückt der Verschluss sich durch das Leder der Lasche wenn man oft den oberen nutzt?

Diese Frage hatte ich zuerst gar nicht verstanden, was denn genau damit gemeint war. Der Fragende wollte wissen ob der untere der beiden Metallpins sich an der Lederschlaufe an der quasi die Buchse des Loxx Verschlusses befestigt ist, durchdrückt und das Leder an dieser Stelle dann „abwetzt“. Da ich zu 90% den oberen Pin nutze, also genau so wie es der Fragen wissen will, kann ich Euch nach etwa 40 Einsätzen mit dieser Tasche sagen das ich keinerlei Abnutzung feststellen kann am Leder. Die Metallpins sind auch in keinster weise scharfkantig.


Wie robust ist das Leder wirklich?

Nun, was soll ich Euch sagen? Ich habe die Tasche gute 40x in den letzten 60 Tagen dabei gehabt und habe sie wirklich nicht geschont. Ich habe nicht einen einzigen Kratzer an der Tasche, auch nicht am Boden und die Tasche stand schon im Hamburger Hafen, auf dem Kopfsteinpflaster der Brüsseler Innenstadt, auf dem Betonboden vor der Allianz Arena in München sowie auf Muscheln im Sand von Fehmarn. Dieser Tasche konnte bisher nichts etwas anhaben. Es fasziniert mich selbst, da alle – wirklich alle – bisherigen Taschen immer schon nach den ersten zwei Einsätzen Kratzer hatten, aber nicht bei William. Der kleine Prinz muss irgendwie was spezielles im Leder haben… Das Leder der Oberwerth Kate ist übrigens identisch und meine liebe Frau nutzt Ihre Kate jetzt seit deutlich über einem Jahr regelmäßig als „Immerdabei-Handtasche“ und hat auch noch keinen einzigen Kratzer. Und was eine Handtasche so alles ertragen muss…. was erzähle ich Euch da.


Ist Dir das Leder nicht zu weich?

Ich mag dieses weiche „knuffige“ Leder sehr. Ich war aber auch skeptisch, was die Nutzung anbetrifft, da meine bisherigen Fototaschen aus Leder alle „fester“ waren. Die „Form“ gibt aber das Foto-Insert“ der Tasche und nicht das weiche Leder der Hülle. Also um die Frage eindeutig zu beantworten: Nein das Leder ist geil so wie es ist!


Fehlt Dir der Handgriff nicht sehr?

Diese Befürchtung hatte ich auch. Ich habe mir dazu optional einen Handgriff der Oberwerth Kate nachgekauft der wie angegossen passt und in die Metallhalterungen des Schultergurtes eingehängt werden kann. Nach meiner Bestellung des „Ersatzteiles“ der Kate hörte ich dann ein paar Tage später auch das genau diese Idee mit dem an der Seite eingehängten Handgriff bei der nachfolgenden Oberwerth Porto auch so umgesetzt wird. Ich dachte also schon in die richtige Richtung.

Meine Frau fand es übrigens nicht witzig als ich unterwegs mal eben den Handgriff Ihrer Oberwerth Kate „mopste“ um das mal eben zu probieren.


Taugen die Ohren was oder kommt doch Wasser rein?

Das Wetter der letzten Wochen lies ja von Sonne, über Regen bis hin zu starkem Schneefall keine Wünsche offen und bei jedem Wetter war William mit mir unterwegs. Ich hatte kein Wassereindringen bisher zu verzeichnen. Mir reichen die Ohren also als Schutz vor eindringender Feuchtigkeit.


Soll ich die William kaufen oder die Compagnon Messenger?

Das ist mehr eine Frage des Geschmacks die ich definitiv nicht beantworten kann, da ich weder Euren Geschmack kenne noch genau weiß was Ihr wie und wohin transportieren wollt. Beide Taschen sind die absolute Königsklasse und beide Taschen – sowie auch beide Hersteller – kann ich zu 100% uneingeschränkt empfehlen. Ich stehe voll hinter beiden Firmen und bin mit beiden Firmen auch als Blogger und Fotograf gut vernetzt und habe das Vorrecht mit beiden Firmen auch über Entwicklungen und kommende Dinge sprechen zu können. Ihr macht auf jeden Fall mit keiner der beiden Taschen einen Fehler. Welche besser zu Euch passt, müsst Ihr selber wissen oder im Zweifelsfalle es machen wie ich – einfach beide nutzen. 🙂


Ich hoffe ich konnte mit diesen recht oft gestellten Fragen und den dazu passenden Antworten Euch ein wenig helfen?!

Bei dem vielen Traffic zu dieser Tasche muss ich wohl doch bald mal ne Rechnung nach Koblenz zu Oberwert schicken. Späßle gemacht.,

Ich hoffe dieser Beitrag hilft Euch etwas. Freue mich aber jederzeit auch über weitere Fragen, denn ich sehe dadurch das ich nicht der einzige bin der isch gerne mit Fototaschen beschäftigt. 🙂

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Leder, Schultertasche, Schultertasche mit Notebook | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Sowas möchte ich von allen Herstellern sehen! Die Produktvideos von Think Tank Photo

Wer kennt das nicht. Man sieht eine Tasche und glaubt das sei die richtige. Dann schaut man sich ein paar Bilder und vielleicht sogar eine Taschenfreak-Artikel dazu an und schwups bestellt man das Teil. Beim Auspacken und Einpacken merkt man aber schnell, ne so gefällt mir das doch nicht. Diesem möchte Think Tank Photo aus USA vorweg greifen und hat sich vor zwei Wochen das ganze Portfolio vor die Brust genommen und quasi direkt im Taschenlager Produktvideos dazu gedreht. Kleine Filme, ohne viel Schnickschnack aber mit viel praktischen Infos zum gesamten Portfolio.

Schaut mal rein in den Youtube-Channel von Think Tank Photo.

Klingt jetzt blöd, aber sowas will ich von allen Herstellern! Ihr auch?

Schöne Grüße – Euer Taschenfresak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Allgemein, INg: Im Netz gefunden | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vergleich der beiden HighEnder: Billingham Hadley Pro vs. Oberwerth William

Der Morgen des 01. Januar bietet sich doch super an mal eben ein Video für Euch aufzunehmen und dabei zwei verdammt edle und geniale Fototaschen im direkten Vergleich zu beleuchten. 

Ich habe die Billingham Hadley Pro mit der Oberwerth William (und zudem die Compagnon The Portfolio und die Oberwerth Porto) miteinander verglichen.

Beide Taschen haben…

… auch, schaut Euch einfach das obige Video an!

Zwei Taschen die sich kaum ähnlicher sein können und dennoch gänzlich anders sind.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Veröffentlicht unter Schultertasche, Vergleiche | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar