Der Booq Slimpack – Grau – Schlicht – Bequem – Unscheinbar – Schick!

20160123-141820-Booq-Slimpack-Taschenfreak

Booq ist für mich immer wieder eine sehr überraschende Marke. Die Rucksäcke und Taschen schauen irgendwie alle „gleich“ aus und dennoch gibt es immer wieder mal was neues und immer wieder auf sehr hohem Niveau. Booq ist keine Marke der man „billig“ und „normal“ attestieren kann. Heute stelle ich Euch den Booq Slimpack (SP-GRY) mal etwas näher vor.

Der 199 Euro Rucksack nennt sich ganz bewusst Slimpack und ist damit auch eher für das kleine Besteck gedacht. Ich habe bei meiner Testbeladung zwar auch mal eine etwas größere Nikon Spiegelreflex Kamera darin verstaut  es war eine Nikon D700 mit dem Nikon 28-300 VR – aber die Systemkameras oder kleinen DSLRs fühlen sich in diesem Rucksack deutlich wohler und passen besser hinein.

So ist es auch bei dem mobilen IT-Equipment. Das Notebookfach ist angegeben mit der „maximalen Beladung“ mit einem 12″ Macbook. Ein 13″ Macbook Pro oder auch ein schmales 13″ Windows Ultrabook passen tatsächlich nicht hinein. Beides habe ich für Euch probiert. Was natürlich auch sehr sehr gut hineinpasst, ist ein Tablet in der 10″ oder 12″ Größe.

Dem Rucksack fehlt es m.E. an nichts und es wurde an alles gedacht.

  • Zugriff von oben auf die Kamera mit einem Objektiv
  • Zugriff auf das Innenleben über den Rücken – damit relativ diebstahlsicher
  • Seitentaschen für Utensilien des Alltages
  • Schlüsselring „klickbar“ in Seitentasche
  • Grifflasche an den Reißverschlüssen
  • Griff oben am Rucksack
  • Sehr bequeme Rucksackgurte – auch für 190 cm Kerle
  • Bodenstoff Wetterfester als der schicke Stoff an den Seiten
  • Regenschutzhülle
  • Atmungsaktive Rückenpolsterung
  • Stativhalterung verdeckbar
  • Hüftgurt – abnehmbar
  • Registrierungsmöglichkeit des Rucksackes

Reißverschlüsse

Die Reißverschlüsse sind recht feingliedrig aber sehr gut bedienbar. Dafür sorgen auch die „Laschen“ an den Reißverschlüssen aus Leder oder Lederimitat. Die sind sehr griffig und auch mit Handschuhen auch gut bedienbar. Die Reißverschlüsse sind abschließbar mit einem optionalen Umhängeschloss, das nicht im Lieferumfang ist aber die Vorrichtungen dafür sind an den Reißverschlüssen geschaffen dafür.

Tragekomfort

Wie die meisten von Euch wissen bin ich recht groß mit etwa 193 cm Körpergröße und trage auch Kleidung mit einigen X´en und dennoch ist der Slimpack sehr bequem zu tragen. Die Gurte sind lang genug, was nicht selbstverständlich ist. Die Gurte sind sehr bequem zu tragen, auch wenn der Rucksack „voll“ ist. Der Rücken ist gut gepolstert und laut dem Hersteller auf dessen Website auch atmungsaktiv.

Verarbeitung

Die fast 200 Euro Merkt man sofort beim Anfassen. Es ist alles sehr hochwertig verarbeitet und fühlt sich alles sehr edel und dennoch robust an. Der Rucksack gehört definitiv nicht in die „Schublade“ Spielzeug, sondern eher in die „Schublade“ Werkzeug. Das Werkzeuge dennoch schick aussehen können, zeigt Booq mit dem Slimpack hier ganz deutlich.

Registrierung

Taschen und Rucksäcke werden oft gefunden. Ich gebe zu, ich habe noch nie eine Tasche oder ähnliches verloren und kann es auch irgendwie nicht verstehen, wie einem sowas passieren kann, aber die Fundbüros sind voll mit Taschen und Co, egal ob am Flughafen, am Bahnhof oder in den Gemeinden. Booq bietet an die Tasche zu registrieren mit der Seriennummer, die am „Nummernschild oben am Rücken, zu finden ist und somit kann die Tasche dem eigentlichen Eigentümer zurückgeführt werden wenn diese gefunden wird.

20160123-142650-Booq-Slimpack-Taschenfreak-V2

Seitentaschen

Wir kennen das alle, der „Kleinkram des Alltages“ wird immer mehr und man will den dennoch gut sortiert und schnell im Zugriff haben. Dazu gehören Schlüssel, USB Sticks, Speicherkarten, Visitenkarten, Stifte, das Smartphone, kleine Kabel für die Gadgets, eine Taschenlame, Putzzeug, Akkus und vieles mehr. Für alles das hat Booq der Slimpack sehr nutzliche und sehr praktisch verteilte Fächer in den Seitentaschen spendiert. Der Schlüssel kann mit einem Clip im Rucksack befestigt werden, was es Langfimgern auch schwerer macht den Schlüssel unbemerkt zu entwenden und man selbst sucht diesen auch weniger wenn man seinen festen Platz dafür hat.

Fazit und Preis-/Leistungsverhältnis

199 Euro sind nicht wenig, aber sie sind es diesem Falle auf jeden Cent wert. Die Verarbeitung ist tadellos, der Bequemlichkeitsfaktor ist sehr hoch und der Nutzfaktor von der Größe und Beladung her ebenso sehr hoch. Alles in allem ist der Slimpack von Booq ein äußerst unauffälliger Geselle im schicken und dezenten Grau und damit voll im Trend. Gefällt mir wirklich sehr gut!

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak & Fotofuzzy – Jörg Langer

Weiterführende Links:

1 thought on “Der Booq Slimpack – Grau – Schlicht – Bequem – Unscheinbar – Schick!

  1. Hallo,
    Danke für deinen Bericht.

    Mir fehlen nur ein paar Bilder mit beladenem Rucksack, das ist doch das wichtigste bei einem Taschentest. Hast du mehr als das eine Foto mit beladenem Rucksack gemacht?

    Gruß
    Karl

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen