Ist das die „Eierlegende Wollmilchsau“ der Kamerataschen? – Vanguard ALTA FLY 55T

In den letzten Monaten ist definitiv die mir am meisten gestellte Frage, die folgende:

„Jörg, welchen Trolley mit Rucksack-Funktion und vier Rollen kannst Du mir empfehlen? Sollte aber bequem tragen zu sein auf dem Rücken und trotzdem vier Rollen haben…“ 

Ich habe diese Frage so oft gestellt bekommen und hatte keine wirklich sinnvolle Antwort darauf. Google brachte mich zu den Alta Fly Modellen von Vanguard. Da ich mit Vanguard eh gerade zu anderen Themen in Kontakt stehe, habe ich diese Gelegenheit genutzt und mir einen dieser offensichtlich gefragten Kamera-Trollys mit vier Rollen und Rucksack-Funktion schicken lassen.

Im folgenden Video zeige ich Euch den VANGUARD ALTA FLY 55T recht gründlich. Klickt Euch mal rein:

Nun, ich denke, ihr konntet erkennen das mir der Vanguard recht gut gefällt.

Was mir sehr gut gefällt?

  • Die Rollen sind sehr gut und wendig und nicht zu laut.
  • Das Volumen des Rucksacks ist sehr ausgewogen und man bekommt stressfrei zwei Kameras und einige Objketive hinein, auch so einen „Brummer“ wie das Nikon 200-500 VR.
  • Die Funktionen sind sehr durchdacht und praxisorientiert.
  • Das helle (gelbe) Innenmaterial ist sinnvoll, gerade in der Nacht oder bei Dämmerung.
  • Die Schutz“hussen“ für die Rollen am Rücken sind äußerst durchdacht, damit man sich beim Tragen auf dem Rücken nicht die Hose oder Jacket dreckig macht. Einfache Lösung – aber sehr gut umgesetzt.
  • Das Netz über dem Fotofach schützt die wertvollen Artikel vor dem Herausfallen wenn man an das Notebook fach ran möchte.
  • Die beiden Handgriffe sind sehr gut ausgepolstert und damit lässt sich der Alta Fly 55T sehr gut in den Kofferraum heben oder auch in das Head Up Fach im Flieger oder Bus.
  • Die Rucksackfunktion ist sehr bequem, auch bei sehr großen und breiten Menschen, aber aich ganz wunderbar bei 1,58 cm Menschen mit nur 50 Kilo. 
  • Der Rücken ist so designed das man nicht viel schwitzt und man hat eine gute Querbelüftung und dennoch bequeme Polsterung.
  • Die Verarbeitung und auch die Gurte und Rollen machen auf mich einen grundsoliden und hochwertigen Eindruck.
  • Die beiden Querbänder auf dem Trolley, mit denen man bspw. eine Jacke oder so befestigen kann, lassen sich auch ganz einfach entfernen, sofern man diese nicht benötigt, so dass der Trolley noch unauffälliger wird.
  • Die beiden Kunststoff-„Pömpel“ am Hauptreissverschluss sind sehr gut dimensioniert und machen viel Spaß beim Öffnen und Schließen des Hauptfaches.
  • Es wird ein Zahlenschloss mitgeliefert.
  • Es wird ein Regencape mitgeliefert, das man aber m.E. bei der Verarbeitung und bei den verwendeten Materialen und Reissverschlüssen nicht wirklich braucht.
  • Das Trolleygestell ist, obwohl es nur ein „Rohr“ hat, enorm stabil und bequem im Handling.
  • Der Boden und die unteren Bereiche des Trolley-Rucksacks sind aus stabilem gummierten Material und abwaschbar. Man muss also vor Nassen Straßen im Regen keine Angst haben.

Was mir nicht so gut gefällt?

  • Das Tablet-Fach auf der Frontseite im großen Frontfach könnte 1 cm tiefer sein, das ist mit dem iPad Pro 10.5 schon knapp, wenn auch es rein passt.
  • Durch die „abgeknickten“ Rollen, die sehr bequem zu rollen sind, neigt der Trolley auf Kopfsteinpflaster gerne mal dazu zu kippen. Man sollte ihn gut festhalten beim Rollen auf vier Rollen. Wenn er seinen Weg gefunden hat und man die Richtung nicht zu ruckartig wechselt ist alles super.
  • Im Notebookfach im Deckel könnte man durch einziehen einer „Stofflage“ das Tablet vom Notebook separieren. Das wäre noch schick gewesen.

Fotos

Links

 

Taschenfreak-Bewertung:

Bedienung Allgemein4.5
Zugriff auf Equipment4.5
Volumen5
Tragekomfort Griff5
Tragekomfort Rucksack4
Material4.5
Trolley Gestell4
Rollen4
Stativtransport4
Wetterfestigkeit4.5

Summe:

(4,4)

 

Mein persönliches Fazit

Ich bin erwachsen genug um zu wissen das es DEN Trolley oder DEN Rucksack, also die ständig gesuchte ominöse „Eierlegende Wollmilchsau“ nicht gibt, aber der Alta Fly 55T von Vanguard kommt dem schon sehr nahe finde ich. Ich bin gespannt wie er sich in der Praxis dann schlägt, aber bei den ersten Versuchen und kurzen Einsätzen bin ich bislang durchwegs positiv überrascht. Und wie meinte meine Tochter als sie mich beim Ende des Videos beobachtete:

„Hey Papa, das Teil macht aber mal einen echt guten Eindruck….“

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer


Hinweis in eigener Sache zur Werbung
Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.
Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.
Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren.
Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen