Es muss nicht immer eine originale Fototasche sein! Oder: „Stealth bag for a NEX set…“

Vielen Dank an Carsten Schouler, einer unserer Fotofreunde und extrem erfahrener „Klassik-Kamera-Profi“ den wir sehr schätzen hat uns fünf Bilder und seinen Text dazu gemailt, den wir Euch gerne hier zeigen möchten. Er schreibt zu seiner Bundeswehr Kampftasche Groß:

Die „BW-Kampftasche, groß“ ist eine Tasche, die folgende Eigenschaften in sich vereint:

  • groß genug für ein kleines Kamera-Set, vor allem für eine EVIL-Kamera
  • robust
  • schützt den Inhalt (durch die separate gepolsterte Inneneinteilung)
  • unauffällig
  • überaus preisgünstig

Sowas ist schwierig zu finden. Billingham-Taschen können das auch, sind jedoch ziemlich teuer.

Natürlich ist eine Tasche immer nur perfekt für das jeweilige Set. Eine DSLR-Tasche sieht anders aus als eine für die Leica M.

Kürzlich fand ich eine Tasche, die für mein „kleines NEX-Set“ ausgezeichnet geeignet ist.

Es ist eine „Bundeswehr-Kampftasche, groß“. So groß ist sie aber gar nicht, die Filmrolle in dem einen Bild zeigt in etwa die Größe.

Sie ist durch den breiten Gurt sehr angenehm zu tragen und aus strapazierfähigem Canvas gemacht. Daher wiegt sie auch sehr wenig.

Aus einigen Klett-Innenpolstern anderer Taschen (ich kann hierfür bestens die breite Inneneinteilung für die Kalahari K-35 empfehlen, die gibt es separat zu kaufen und lässt sich auseinanderbauen) lässt sich wunderbar eine passende Innenpolsterung basteln.

Das Auspack-Foto zeigt, was mit Leichtigkeit in diese kompakte Tasche hineinpasst.

Vorne in die horizontalen Extratasche passt zudem noch ein kleines Stativ.

Und diese folgenden Bilder hat uns Carsten mit geschickt um Sie Euch zu zeigen:

.

Würde uns nicht wundern wenn jetzt die BW Kampftaschen in der Bucht und den „Army-Shops“ rar werden bei solchen wertvollen Tipps…

 

8 thoughts on “Es muss nicht immer eine originale Fototasche sein! Oder: „Stealth bag for a NEX set…“

  1. Danke für’s Posten, Jörg, und für die lieben Worte.

    Eines muss ich noch ergänzen: Bei Regen sollte man unbedingt einen Regenschutz über die Tasche ziehen, denn die Geräte liegen im Inneren gegen Regen sehr ungeschützt.
    Es gibt lediglich die große „Klappe“ sowie zwei kleine „Flügel“ die jeweils, von links bzw. rechts, etwa 1/4 der Taschenbreite bedecken und per Schleifchen (Och, wie süß! In einer „Kampftasche“! ;)) zusammengebunden werden. Das bietet natürlich keinen Nässeschutz von oben.
    Ich habe die Tasche heute einmal auf einem Spaziergang (mit genau diesem Inhalt, plus ein Industar 3.5/50) ausgeführt und muss sagen, sie trägt sich ausgezeichnet!

  2. Hallo!

    Deine Idee gefaellt mir ausgezeichnet. Leider konnte ich aber die beschriebenen Polsterungen ( vom Kalahari K-35 ) nicht finden. Es waere super, wenn du schreiben koenntest, woher du die Inneneinlagen hast.

    Fuer einen / ein paar Link(s) waer ich sehr dankbar.

    LG,
    Stefan

  3. Ich besitze zwar eine andere Fototasche, eine Kalahari K-31, für Aufbewahrung und Transport. Ich verwende die Kampftasche (kurz KT) aber oft, wenn ich nur eine Kamera und evtl. 1–2 Wechselobjektive mitnehme, da sie eh mein ständiger Begleiter ist.

    Ich habe die Tasche aber nicht besonders gepolstert. Wechselobjektive transportiere ich höchstens in Mikrofastertücher eingewickelt, als Kratzschutz. Beim Fotografieren landen sie auch mal einfach so in der Tasche.

    Für den Regenschutz habe ich die Tasche mit einem entsprechenden Spray imprägniert. Ich war seitdem aber noch in keinem Starkregen, von daher kann ich derzeit leider nichts zur Dichtheit sagen.

    Die original(?) KT gibt es übrigens z.B. hier: http://www.emp.de/brandit-kampftasche-gross-umhaengetasche/art_216981/
    Ansonsten einfach mal im nächsten Gothic-Laden schauen, in der Szene sind die Taschen nämlich auch sehr beliebt. 🙂

  4. Hallo zusammen,
    ich habe lange nach einer Tasche ähnlich der Kampftasche gesucht, die allerdings noch zwei seitliche Taschen für KrimsKrams haben sollte. Im Internet bin ich über den Begriff ‚Haversack‘ gestolpert, wo diese Art von Taschen hauptsächlich aus UK/USA angeboten werden.

    Gruß,
    Stephan

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen