Packbeispiel: Tamrac 750 Photographers Daypack

Auf der Suche nach einer passenden Transportmöglichkeit für mein „Urlaubs-Set“ in Form eines Rucksackes bin ich auf der eigenen Taschenfreak Page auf den alten 750er von Tamrac gestoßen. Nach ca. 1h Stunde Websuche bei Ebay und Co. fiel mir die Kiste mit den Taschen im „Lagerkeller“ wieder ein und siehe da, ich habe ja einen alten Tamrac 750 Photographers Daypack.

Sowas passiert hoffentlich nicht nur mir… 🙂 Oder etwa doch? *grübel*

Warum einen Rucksack? Weil ich für eine Flugreise und die langen Wege auf den Flughäfen gerne einen Rucksack nehmen mag der nciht von der Schulter rutscht wenn man seinen Koffer zieht und so… aber vor Ort will ich natürlich die kleine, leichte und bei mir äußerst beliebte Domke F6 verwenden.

Da ist der Tamrac 750 genau richtig, denn sein Fotofach unten ist innen genau so groß, und zwar zu 100%, wie meine geliebte Domke F6.

Ich habe natürlich für Euch mal ein paar Bilder für die Rubrik „Packbeispiele“ gemacht.

Bestückt ist das „alte“ Teil mit:

Hauptfach:

  • Leica M9 mit 35er Summicron 2.0 ASPH. mit RRS L-Winkel
  • Zeiss 21mm 2.8 für Leica M
  • Leica Summicron 50mm 2.0
  • Leica Sumarit-M 75mm 2.5
  • Leica Blitz SF-24
  • Sony NEX-5n mit 16mm 2.8 Pancake
  • Sony NEX SEL 18-55
  • Sony NEX SEL 30 3.5 Macro
  • Sony Blitz
  • Apple Macbook Air 11″ in Piel Frama Lederhülle

Vordertasche:

  • Netzteil Apple MBA
  • Maus für Apple (Magic Mouse)
  • 2x Graufilter
  • Fernbedienung für Sony Nex
  • Kartenleser

Oben:

  • Reiseführer
  • iPad
  • Getränke oder Regenjacke

Seitentaschen:

  • noch frei für Phone, Geldbörse, Reisepass, etc.

Tasche auf Deckel:

  • noch frei oder darin ist das iPad, welches da aber nur ganz genau rein geht ohne jegliche Hülle! Praktisch wenn man es im Flieger noch schnell rausholen will, bevor der Rucksack im oberen Fach verstaut wird.

Die Inneneinteilung habe ich aus meiner Domke F6 genommen da diese wie ein „Kasten“ rein und rausnehmbar ist so das ich an den Rücken das Macbook Air stecken kann. Das geht mit der Original Inneneinteilung von Tamrac nicht da diese an der Rückwand festgeklettet werden müssen, wo ja jetzt das MBA steckt. So kann ich die leere Domke F6 in den Koffer stecken und vor Ort dann als leichte Schultertasche nehmen wo ich den Rucksack nicht brauche oder weniger mitnehmen mag.

Das Tragesystem des 750er Tamrac ist OK, nicht berauschend aber absolut ausreichend und alles riesig groß, so das auch 2m Menschen den Rucksack gut verwenden können.

Fazit: Urlaub kann kommen – ich habe alles!!!

Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Weiterführender Link:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen