Die neue große Retrospective 50 ist wirklich groß!

Als allererstes mal ein riesen Dankeschön an ISARFOTO die mir zwei Think Tank Taschen zum Testen und Ausprobieren geschickt haben. Das dies wahrscheinlich fatale Folgen für die „Überfüllung“ meines Taschenregals und „Unterdeckung“ meines Taschenbudgets bedeutet steht ja auf einem anderen Blatt :-). Also fangen wir mal mit der ersten der beiden „Testtaschen“ an, der Think Tank Photo Retrospective 50, in Pinestone, so wie ich alle Retros im Regal habe.

Wer kennt sie nicht die Sorge als Fotograf: Termin in einer romantischen Altstadt mit Kopfsteinpflaster und keine Chance die Ausrüstung mit dem Trolly zu transportieren und dann noch das ungewisse und eigentlich immer zwei Kameras schussbereit haben zu müssen. Eine mit dem 24-70, die andere mit dem 70-200. Und dann sind das auch noch Kameras mit Batteriegriff oder fette Canon 1er oder D3/D4 von Nikons. Mit dieser Anforderung scheiden nahezu alle Taschen aus, die es sonst so auf dem Markt gibt. Leider scheidete genau da bisher auch die bisher größte Retrospective 30 immer weider aus, denn für zwei Schussbereite Proficams war es einfach zu eng darin. Das haben die wirklich extrem Profifotografen orientierten Think Tank Kollegen auch erkannt und jetzt eine 50er der beliebten Retrospective herausgebracht.

Hier einige Bilder für Euch zum selber überlegen ob das nicht endlich „DIE“ Tasche ist, die wir alle gesucht haben.

In der Maximal-Beladung waren jetzt drinne bei mir:

  • D3 mit 24-70 2.8
  • D3s mit 70-200 2.8
  • 14-24 2.8
  • SB-910
  • D800 Body
  • 85 1.8 AFS
  • Akkus, Speicher, Notebook

Die Tasche gibt es in drei Farben, in Schwarz, in Pinestone, also „meiner“ Farbe und in Blue Slate, also in Dunkelblau. Damit dürfte für fast alle was dabei sein.

Danke noch mal an Klaus Bothe und sein Team von ISARFOTO für diese „Teststellung“. Klaus, vielleicht könntet Ihr bei Teststellungen in Zukunft noch ein Büchlein reinlegen, „Wie bringe ich es meiner Frau bei???“

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Weiterführende Links:

8 thoughts on “Die neue große Retrospective 50 ist wirklich groß!

  1. Oh nein, ich dachte ich würde mit der Retrospective 30 lange auskommen,…kaum habe ich sie ein halbes Jahr genutzt merke ich das ich auch die 50 haben möchte. ThinkTank ihr macht es genau so gut wie Apple 😀

    Die Tasche sieht toll aus und wie immer danke für das Review. Meiner Frau muss ich es zum Glück nicht erklären aber mein Konto und ich müssen uns fürchte ich noch einig werden 😉

  2. Kann ja sein, dass ich zu anspruchsvoll bin aber wäre die Tasche ein paar cm höher müsste man nicht die Gegenlichtblende umgedreht auf das Objektiv schrauben 😉

  3. Hallo!
    die frage ist nicht wie viel sachen pass rein ist wie viel kannst mann laufen mit fast 10kg nur auf eine schulter.ist es bequem? gibt es eine Gurtel?
    kann mann gut fotografieren mit so vielen kilos!
    das sieht mehr aus als eine tasche für press fotografen, mann kann nicht auf eine Demo mit solche tasche gehen.
    LG und danke für die review!

    1. Zum Wandern ist diese Tasche vollbeladen, wie alle anderen Taschen die so viel Zeugs „aufnehmen“ können, nicht geeignet. Ich nutze diese Tasche zur Hochzeitsfotografie wo man in der Regel immer nur kurze STrecken zu Fuß unterwegs ist und den Rest der Strecke im Auto unterwegs ist. Während dem Fotografieren habe ich die Tasche nicht umhängen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen