Ich werde oft nach DEM Rucksack gefragt…

2015-04-28-Bannerbild

… und muss Euch sagen, DEN Rucksack gibt es nicht. Es gibt nicht DEN einen Rucksack der für alles und alle Fälle immer passend ist. Das ist die bittere Wahrheit nach über 12 Jahren Taschenfreak.de.

Ich kann Euch aber gerne mal erzählen welche Rucksäcke meines Erachtens DEM Rucksack am nähesten kommen für mich.

Das sind eigentlich drei Rucksäcke die ich gerne und oft benutze bzw. benutzt habe.

  • Think Tank Airport Essentials
  • Lowepro Compu Rover AW
  • Lowepro Hatchback 22L Grau

Warum genau diese?


2015-04-28-LPCompuRowerAW

Nun fangen wir mal mit dem Lowepro Compu Rover AW an. Dieser Rucksack ist für die DSLR Ausrüstung gedacht weil er ein sehr geräumiges Bodenfach hat in das auch große DSLRs gut hineingehen. Das Daypack ist geräumig und das Tragegestell ist großartig, auch für 1,90 Männer und sehr bequem. Das Notebookfach fasst auch große Notebooks und nicht nur die kleinen flachen Ultrabooks. Ich nutze diesen Rucksack heute kaum noch bzw. nur noch sehr selten. ABer ich war mit diesemn Rucksack schon mit der schweren DSLR und einem 300er 2.8 auf Tenriffa unterwegs und ebenso auch schon in Dubai mit der schweren DSLR. Handgepäck ist mit dem noch dazu sehr unauffälligen Rucksack kein Problem, er passt auch ganz offiziell in die Handgepäckmaße. Noch dazu schreit dieser Rucksack nicht nach „Fotoausrüstung – klau mich“. Die Stativhalterung ist auch brauchbar, wobei ich meine Stative immer in der Hand trage und nie an den Rucksack „pappe“.


2015-04-28-TTPAirportWEssentials

Der zweite in dieser Riege ist der Think Tank Photo Airport Essentials. Diese Rucksack habe ich nun seit einem oder zwei Jahren und auch gerne im Einsatz. Er ist seit ich auf Systemkameras umgestiegen bin mein Rucksack, wenn nahezu alles an Objektiven und Systemkameras mit muss und ich vorher weiß das am Shootingort ein Trolly keinen Sinn macht, wie zum Beispiel im Hessenpark, wo alles mit grobem Kopfsteinpflaster versehen ist. Der Think Tank Airport Essentials ist Handgepäcktauglich und wie bei Think Tank eigentlich üblich, innen größer als außen. Wie auch immer die das da in USA hinbekommen, deren Produkte fassen innen immer mehr als man Ihnen von außen ansieht. Einen Daypack hat dieser Rucksack nicht aber eine dünne Regenjacke geht in das vordere Frontfach anstelle eines Notebooks auf jeden Fall hinein.


2015-04-28-LPHatchback22L

Der dritte im Bunde ist wieder ein Lowepro und zwar der Lowepro Hatchback 22L in Grau. Dieser kleine, relativ günstige und knautschige Rucksack ist mein kleiner Reiserucksack wenn es nach Fehmarn auf die Insel geht oder im Sommer nach Dänemark. Da passt genau mein Surface Pro 3 rein und genau das was ich auf Reisen gerne dabei habe – ein kleines Set an feiner Systemkameraausrüstung. Ich habe Euch hier nochmals ein aktuelles Setup fotografiert:

Da ist jetzt drinne: Sony A7R mit Sony Zeiss 24-70, das Sony 70-200, das Sony Zeiss 16-35 und das Sony Zeiss 35 1.4. Passt perfekt. Der Hatchback ist sehr weich und sehr leicht und auch bei etwas über 1,90m Körpergröße sehr bequem zu tragen, auch mit dicker Jacke. Der Hatchback 22L hat ein am Boden des Rucksacks verstecktes Regencape dabei und ist für Systemkameras konzipiert. Man kann zwar auch DSLR Technik hineinpacken, das macht aber weniger Sinn. Das Fotoinnenteil kann man auch komplett entfernen und z.B. im Hotelsafe abstellen wenn es Abends noch mal ohne Foto auf Tour gehen soll. Dann passt gut ein Pullover oder ein paar Einkäufe in das eigentlich Fotofach.


So Ihr lieben Taschenfreak-Freunde. Das war meine Antwort auf die Frage nach DEM Rucksack. Der Markt an Fotorucksäcken ist riesig, wirklich elend groß und mittlerweile sehr unübersichtlich. Ich habe mir sehr viele andere Rucksäcke angesehen und fast genau so viele testen dürfen und viele von Euch haben mir für diese Plattform Ihre Bilder und Berichte Eurer Rucksäcke geschickt und veröffentlicht um Euch suchenden zu helfen DEN Rucksack für Euch und Eure Anforderungen zu finden.

Generell nehme ich Rucksäcke bei Kundenshootings nur dann wenn ich viel laufen muss und eben keinen Trolly sinnvoll einsetzen kann oder eben auf Reisen. Ansonsten setze ich viel lieber auf Schultertaschen, aber dazu schreibe ich demnächst mal einen solchen Post wie diesen hier zum Thema Rucksäcke.

Ich hoffe sehr das Euch diese Informationen helfen etwas den Wald vor lauter Bäumen zu sehen.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen