Tee – Zeitung – Flughafen – und die neue Billingham Hadley One

Billingham – die sind doch alle gleich? Oder?

Oh nein, auf keinen Fall, auch wenn der erste Eindruck einen das glauben lassen mag. Ich hatte schon einige Billinghams zum Test aber auf die Tasche die mich am meisten reizt habe ich lange gewartet. Es ist die Billingham Hadley One und damit die größte aus der sehr beliebten und weit verbreiteten Hadley-Serie. Warum genau diese? Nun die Hadley One hat ein paar (nicht viele) Zentimeter mehr Außen- und Innenabmessungen und damit das oft bei der Hadley Pro fehlende Quäntchen Lade-Volumen. Zudem hat die Hadley One nun endlich ein dediziertes Notebookfach, welches ich bei der Hadley Pro oft vermisst habe bzw. mir dort durch „dazwischenstecken“ des Notebooks zwischen Insert und Außenhülle helfen musste. Aber schaut Euch das mal das folgende Video von mir an. Das folgende Video ist zweigeteilt. Der erste Teil ist eine reine Produktvorstellung und ein „Einpack-Video“ zur Hadley One, der zweite Teil findet dann unterwegs auf dem Flughafen statt. Also los gehts, klickt Euch mal rein ins Video:

Das sagt der Importeur zur Hadley One

Nicht einfach nur eine Kameratasche, sondern eine geradezu perfekte Vielzwecktasche. Außen kompakt (nur ca. ca. 370 x 140 x 280 mm groß), bietet sie mit einem Volumen von 8,75 Litern deutlich mehr Stauraum als die Hadley Pro (ca. 6,0 l). Dadurch ist sie als Fototasche ideal für eine mittlere DSLR-Ausrüstung oder für eine Spiegellose mit mehreren Objektiven. Eine hervorragende Figur macht die vielseitige Hadley One aber auch als Aktentasche fürs Büro oder sogar als kleine Reisetasche. Optimal: Immer mit hinein paßt ein 13-Zoll-Laptop, bestens geschützt in einem eigenen Polsterfach.

Quelle: https://www.degreef-partner.de/billingham-hadley-one-fototasche.html

Ein paar Bilder der Hadley One im Einsatz

Was mir gut gefällt an der Billingham Hadley One

Wie bereits am Ende des Videos angekündigt will ich Euch im folgenden zusammenfassen was mir an der Hadley One, der größten Hadley so gut gefällt.

  • Das Ladevolumen ist beachtlich und die Tasche ist deutlich, wirklich wesentlich in meinen Augen, nutzbarer dafür für den Alltag, als es die Hadley Pro bisher für mich persönlich war. Dennoch bleibt der smarte Eindruck und das sehr dezente Auftreten der Tasche erhalten.
  • Der geniale Handgriff auf dem Deckel. Der ist wirklich „Best in Class“, extrem bequem zu tragen, auch wenn die Tasche richtig vollgestopft ist mit schweren Sachen. Das dieser so wichtig ist, hat Billingham auch erkannt und hat bei der Hadley Small die bisher keinen hatte, jetzt in der letzten Variante auch einen verbaut. 
  • Der bei der Hadley One abnehmbare Schultergurt. Dieser ist nicht nur abnehmbar sondern mit seiner unglaublichen Länge (er ist verstellbar!) der längste Kamerataschengurt den wir je gesehen und gemessen haben. Für die „Bären-Typen“ unter den Fotografen ist dieser auch sehr bequem quer über dem Oberkörper zu tragen. Mi dem leider nur optionalen Schulterpolster SP-50 ist das Gewicht genial auf der Schulter verteilt. Das Schulterpolster rutscht auf keinen Fall, egal welches Material die Jacke darunter hat, aber der Gurt der Tasche kann sehr gut im Schulterpolster hin und her gleiten. Damit kann man die Tasche sehr gut nach vorne ziehen und wieder nach hinten, hinter den Körper, gleiten lassen ohne das sich die Jacke oder das Shirt jedes mal mit hin und her ziehen. Das ist in dieser Umsetzung einzigartig und genial! In der Theorie geht das bei anderen Herstellern auch, aber nicht so genial.
  • Danke Billingham das Ihr auf Eure User hört und der Hadley One ein sehr gutes und brauchbares Trollyband am Rücken der Tasche gegönnt habt. Das es funktioniert und wie es funktioniert habe ich Euch im Video sicher oft genug gezeigt.
  • Die Hadley One gefällt mir besonders da sie wirklich lautlos zu bedienen ist. Es ist außer bei den Trennteilern im Inneren der Inserts nirgends Klett verbaut. Die Inserts werden mit Druckknöpfen im inneren der Tasche befestigt und der Verschluss der Frontaschen ebenso. Die Verschlüsse der Tasche sind auch lautlos zu bedienen. Jeder Hochzeitsfotograf der bei Trauungen in der Kirche oder im Standesamt mal an seine Tasche muss, weiß ich was ich damit meine.
  • Die Hadley One hat nun ein dediziertes Notebookfach das nach meinen persönlichen Messungen ein Notebook mit den maximalen Abmessungen im Format 32cm x 24cm x 2-3cm aufnehmen kann.
  • Das Rückenfach, dessen Reißverschluss gut mit der Lederkante geschützt ist, kann jetzt auch (wenn auch knapp) Din A4 Unterlagen Aufnehmen. Etwas kleinere Magazine im Format 28x21cm gehen wunderbar hinein.
  • Die Verarbeitung – hochwertig wie bei keinem anderen Hersteller zu finden.
  • Der Stoff ist unglaublich robust und widerstandsfähig. Auch wenn dieser beim ersten Anfassen und Anblick nicht so wirkt.
Verfügbare Farbvarianten der Hadley One

Was mir nicht so gut gefällt an der Hadley One

  • Das es diese nicht in der sensationellen Farbe „Imperial Blue“ gibt. Diese Farbe ist derart genial für mich persönlich, gerade auch wegen des hellen Inserts, welches bei der blauen Außenhülle dann innen Orange ist. Dann findet man die Gegenstände in der Tasche viel besser und die Tasche ist frisch, frech und dennoch behält sie ihren klassischen Style der Billingham Tradition. Schade das es die Hadley One nicht in diesem Imperial Blue Farbton gibt.
  • Schade das die Tasche keinen Lederboden oder Metallfüße hat. Der Stoff ist doch recht „fein“ und steht beim Abstellen in voller Fläche im „Dreck“. Der Stoff ist glücklicherweise sehr robust und sehr gut zu reinigen aber irgendwie tut es dennoch bei einer 300 bis 400 Euro Tasche sehr weh diese einfach zum „Aufsaugen“ ins Nasse zu stellen.
  • Die Verschlüsse, die ich generell extrem genial finde und sehr mag, sind bei dieser Hadley One, die ich gerade zum Testen zur Verfügung habe, extrem fest und starr. Das wird sich mit der Zeit der Benutzung sicher geben, aber die ersten 10 mal öffnen und schließen in die finale Endstellung sind schon sehr stramm.
  • Das nicht serienmäßige Schulterpolster. Das gehört in den Lieferumfang.

Links

Mein persönliches Fazit

Nun, was soll ich sagen? Ich bin verliebt. Punkt. Wenn ich noch einen Wunsch frei habe, dann liebe Billinghams bringt die Hadley One für mich in Imperial Blue auf den Markt und das bitte noch vor dem Brexit, bevor die Billinghamtaschen ganz sicher deutlich teurer werden.

Schöne Grüße – Euer Taschenfreak – Jörg Langer


Hinweis in eigener Sache:

Meine Blogbeiträge und Videos sind Gluten-, Glukose- und Laktosefrei, können aber Spuren von Werbung beinhalten da ich die Artikel ab und zu kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme.

Meine Meinung ist frei von kommerziellen Einflüssen, kann aber Spuren von Sarkasmus oder Ironie beinhalten.

Dieser Blog verfolgt keine kommerziellen Absichten. Die meisten mir zur Verfügung gestellten Taschen verschenke ich oder verlose die für gute Zwecke. Meine treuen Leser wissen das seit Jahren. Ich betreibe diesen Blog aus Spaß an der Sache und nicht aus kommerziellen Absichten. Das mag in der heutigen Zeit eher ungewöhnlich sein. Mit diesem Schock müsst Ihr leider zurecht kommen.

4 thoughts on “Tee – Zeitung – Flughafen – und die neue Billingham Hadley One

  1. Hallo Jörg,
    kurze Info zu Billingham (ich weiß nicht, ob Du das schon weißt): Billingham bietet als Customer Service an, alle Taschen/Rucksäcke etc. in jeder beliebigen Farbe zu produzieren, die Billingham irgendwo im Sortiment hat. Das gilt natürlich auch für Imperial Blue. Der Aufpreis beträgt dabei zwar 60 Pfund, aber a) muss man eben selbst entscheiden, ob Imperial Blue das wert ist (für mich ja) und b) könnte das immer noch günstiger sein als der Brexit… Hier ein Auszug aus einer Anfrage von mir an den Customer Service vor ein paar Monaten:

    „There is no plan at the moment to introduce the Thomas Briefcase in Imperial Blue, however we do offer a service whereby you can get a custom colour (must be an existing colour way in another bag) made for an extra cost of £60.“

    Vielleicht hilft dir das weiter 😉

    Viele Grüße

    Markus

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen